20 Frühchen Fakten

mamasdaily

Um einfach mal Klartext zu reden, um einfach mal Vorurteile aus dem Weg zu räumen, oder um einfach mal Tatsachen zum Thema Frühchen zu schreiben, hier sind meine persönlichen

20 Frühchen Fakten!


1.)Ein Baby wird als „Frühchen“ bezeichnet, wenn es vor der 37. Ssw zur Welt kommt.
2.) Frühchen, werden nicht grundsätzlich mit einem Kaiserschnitt zur Welt gebracht.
3.) Nicht jedes Frühchen überlebt seinen harten Kampf.Frühchen

4.) „Extrem Frühchen“ sind Babys mit weniger als 1000g. Geburtsgewicht.
5.) In der 24 Ssw. hat ein Frühchen eine 60%ige Überlebenschance.
6.) Frühchen sind KEIN Handicap!
7.) Nähe und Zuneigung ist für ein Frühchen doppelt so wichtig.
8.) Frühchen sind kleine, große Helden, die sich in unsere Welt boxen!Frühchen
9.) Bonding, und känguruhen sind mehr als wichtig, für Eltern und Baby!
10.) Ein Frühchen muss nicht immer, bis zum eigentlichen Geburtstermin auf der Intensivstation verbringen.
11.) Das Versorgen und Pflegen der Babys machen die Eltern am Brutkasten direkt selbst, nach Anleitung und natürlich abhängig vom Gesundheitszustand des Kindes.
12.) Auch bei einem Frühchen, kann Stillen funktionieren!
13.) In den ersten Monaten, teilweise Jahren Ihres Lebens sind Frühchen deutlich in der Motorik und in den Entwicklungsschritten „hinten dran“.Frühchen
14.) Frühchen müssen den Atem und den Herzschlag der Eltern spüren können und ist in den ersten Wochen ausschlaggebend.
15.) Nicht jedes Frühchen muss unbedingt mit einer Magensonde ernährt werden.
16.) Frühchen können oft anfangs ihre Körpertemperatur nicht halten, und sind deshalb in einem Wärmebett untergebracht, welches die Temperatur regelt.
17.) Frühchen sind nicht zerbrechlich und können ohne Probleme angefasst werden 🙂
18.) Später sieht man den meisten Frühchen nicht mehr an, wie sie sich mal in die Welt gekämpft haben.
19.) Frühchen passen grundsätzlich am Anfang nicht in die Norm – Wachstumskurven der Ärzte, aber wer will schon mit dem Strom schwimmen… ist ja langweilig 🙂
20.) Frühchen sind Helden!

In diesem Sinne, allen Frühchen Eltern ganz viel Kraft und Hoffnung!

 

Eure

mamasdaily

7 Kommentare

  1. Tolle Aufstellung

    Punkt 13 kann ich nicht zustimmen. Nicht alle Frühchen sind hinten dran. Da fehlt wohl ein kleines Wort wie „oft/ manchmal“
    Meine Tochter kam 10 Wochen zu früh. Sie konnte früh sitzen, krabbeln, laufen und springen. Außerdem entwickelte sie sich sprachlich und motorisch gleich schnell und hat einige Altersgenossen im Sauseschritt überholt.

    Natürlich ist das keine Selbstverständlichkeit und wir sind über diese Entwicklung sehr dankbar.

    Allen Frühcheneltern wünsche ich nur das Beste.

    • Hallo!

      Vielen Dank, für die Info!
      Ja das stimmt natürlich, nicht alle sind so, ich ging da eher
      von meinem aus, war wohl dann falsch ausgedrückt.
      Aber schön, das deine so auf Zack ist 🙂 das ist wirklich toll!

      Euch weiterhin alles Gute!

      Liebe Grüße

      Yvi

  2. Petra Börnicke

    Ich kann in jedem Punkt zustimmen. Mein Frühchen ist wird bald 18. Er macht Abitur und ist ein toller Junge. Er ist mit 700 Gramm in der 23. Woche + 6 Tage zur Welt gekommen. Auch wenn es am Anfang nicht immer leicht ist, so hat sich der Kampf gelohnt.

  3. Hallo! ich als mehrfache Mami habe 2 späte Frühchen. Das erste ist 6 Wochen, nach meinem 11 wöchigem KH-Aufenthalt, zu früh gekommen und War dann 2 Wochen auf der Intensivstation. Das zweite ist 4 Wochen zu früh gekommen, aber es war alles so gut entwickelt, so das es nicht auf die Intensivstation, sondern wie ein Termingerechtes fertiges Kind bei mir bleiben und nach 3 Tagen entlassen wurde. Das war für mich wie ein kleines Wunder!
    Aber worauf ich stehen bleiben wollte ist, dass mir meine Hebamme dazu riet, unbedingt eine Bescheinigung vom KH einzufordern, dass die Kleine ein Frühchen ist, da es wohl für die Rente später von großer Bedeutung ist!
    Liebe grüße, Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.