Apfelfächerkuchen mit Pistazien

Apfelkuchen

Schnell,einfach, lecker! Der Apfelfächerkuchen mit Pistazien, den ich euch heute zeigen will. Ich liebe diesen Kuchen und der geht einfach immer!


Heute zeige ich euch den Apfelfächerkuchen, der absolut einfach ist zu machen! Und das Ergebnis ihr habt ein ganzes Backblech für euch und eure Lieben!

Ihr benötigt: zunächst für den Teig

– 250g Weizenmehl

– 100g Zucker

– 100g gemahlene Mandeln

– 200g Margarine

-1 Eigelb 

– 1 Packung Vanillin Zucker

Apfelkuchen

Den Backofen heizt ihr am Besten gleich vor und das Backblech fettet ihr auch schon ein.

Die Zutaten für den Teig gebt ihr in eine Schüssel und verarbeitet diesen mit dem Mixer, am Besten mit den Knethaken, zuerst kurz auf der niedrigsten Stufe, danach auf der höchsten Stufe.

Der Teig wird dann auf dem Backblech gleichmäßig verteilt, zu einem Boden angedrückt und vorgebacken. Ca. 15 min.

Danach nehmt ihr das Blech heraus und lässt den Boden abkühlen.

 

Für den Belag benötigt ihr:

– 2 Eiweiß

– Äpfel, ca. 1,5 kg

– 50g Zucker

– 2 Becher Creme legere, zB von Dr. Oetkerje 150g

– 1 Eigelb

– 100g gemahlene Mandeln

zusätzlich noch: 50g Butter, 4 EL Honig, 25g gehackte Pistazien! 

 

Wie mache ich die Äpfel? 

Für den Belag müsst ihr die Äpfel schälen, vierteln und dann fächerförmig einschneiden. Wichtig ist, dass ihr diese nicht durchschneidet!

Das Eiweiß wird mit dem Zucker steif geschlagen. Das Creme legere verrührt ihr mit den Mandeln und dem Eigelb, die Eiweißmasse wird dann untergehoben und danach auf dem bereits abgekühlten Boden verteilt.

Apfelkuchen

Die fächerförmigen Äpfel, werden mit der Schnittfläche nach unten daraufgelegt und gebacken. Ca. 30 min.

In dieser Zeit nehmt ihr das Butter und den Honig und lässt beides bei schwacher Hitze in einem Topf zergehen. Diese Masse verteilt ihr auf den Äpfeln mit einem Pinsel, zum Schluss streut ihr die Pistazien darüber und backt weiter. Ca. 10 Min.

Apfelkuchen

 

Einfach genial, ich könnte mich reinlegen 🙂 

Viel Spaß beim Backen!

 

Eure

 

Elternblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.