Blogreihe: meine Mamas Storys, Zwillinge und eins!

mamasdaily

Heut stelle ich Euch die liebe Ivana und ihr turbulentes Leben mit 3 Kids vor, wie sie Zwillinge und  Kind im Griff hat, lest Ihr am Besten selbst! 


mamasdaily

 

Ich heiße Ivana, bin 38 Jahre alt, verheiratet mit Superlars und wir haben drei Kinder.

Das sind unsere Zwillinge Valentin und Vincent, die bald 3,5 Jahre alt werden und uns ziemlich auf Trab halten. Und dann ist da unser kleiner Sonnenschein Vitus (1,5), der die Welt mit seinem Lachen bezaubert.

 

Das Interview mit Ivana

 Herzlichen Glückwunsch-Zwillinge! Was hast du gedacht?

„Oh mein Gott. Das gibt’s doch nicht. 6er im Lotto.“

 

 Hat dein Kleiner irgendwelche Nachteile gegenüber den Zwillingen?

Nein, Vitus kommt voll auf seine Kosten. Ich würde eher sagen, dass er sogar deutlich mehr Vorteile gegenüber seinen großen Brüdern hat.

 Hast du das Gefühl er wird in manchen Situationen ausgegrenzt?

Lediglich beim Spielzeug halten die Zwillinge fest zusammen. Dann wollen sie mit Vitus nicht teilen. Aber da denke ich, dass das altersbedingt ist. Ansonsten lieben sie „Tutus“ bzw. „Hietus“ (so nennen sie Vitus)

Möchtest du weitere Kinder?

Nach den Zwillingen sollte unbedingt noch weiterer Nachwuchs kommen. Das haben wir auch ruckzuck mit Vitus hingekriegt. Somit ist die Familienplanung abgeschlossen.

mamasdaily

 

Kauft man wirklich alles doppelt?

Nein.Das ist so ein Mythos. Zwillinge: alles doppelt. Doppelt so viel Arbeit etc. Stimmt aber nicht. Die Zwillinge haben z.B. bis zum 7. Monat gemeinsam in einem Bett geschlafen. Erst dann bekam jeder sein eigenes.

 Welche Dinge sind wichtig, die man unbedingt doppelt haben sollte?

Das hängt vom Lebensabschnitt ab. Als Neugeborene wäre da eigentlich nur der MaxiCosi, Windeln, Pucksäckchen und Kinderwagenkette. Später ein eigenes Bettchen, Laufrad, Kindergartentasche etc. Bei der Kleidung haben wir einfach etwas mehr gekauft. Aber nicht immer identisch.

Würdest du es genau so nochmal wollen?

Mit der heutigen Gelassenheit und dem Wissen über die Schwangerschaft und das Leben mit Zwillingen würde ich vielleicht so 30-40% der Dinge anders machen. Zum Glück hatte ich ein zwillingserfahrene Hebamme, die uns ganz toll beraten hat.

 Gibt es auch Momente in denen du einfach ‚hinschmeissen’ wollen würdest? Wenn ja, in welchen Situationen?

*Ich sitze hier grinsend.* Ja, wollte ich früher in solchen Situationen machen, in denen Hilfe nicht angeboten wurde, man kurz vor’m Heulen ist vor Erschöpfung und nichts geht. Z.B. hochschwanger mit Vitus und zwei total übermüdeten Zwillingen im Treppenhaus und wir mussten hoch in den 3. Stock. Beide wollten getragen werden. Jammerten und weinten. Irgendwie waren wir nach 20 Minuten endlich oben. Dann ging unten eine Tür auf und ein Nachbar brüllte von unten „Ruhe!“ hoch. Aber das sehe ich heute alles lockerer.

Muss man bei Zwillingen auch zu zweit in Elternzeit sein?

Wenn keine Verwandtschaft in der Nähe ist oder man sonst keine Hilfe in Anspruch nehmen kann, würde ich dies sehr empfehlen. Ansonsten kommt man doch sehr an seine körperlichen und psychischen Grenzen. Vor allem, wenn es die Erstgeborenen sind.

 Wie habt ihr die Elternzeit geregelt, wer hat diese genommen?

Wir hatten den Luxus der damaligen Neuregelung das Elterngeld doppelt zu erhalten. Deswegen konnte mein Mann ein halbes Jahr voll in Elternzeit gehen und danach für weitere 6 Monate Teilzeit in Elternzeit arbeiten. Ich war 16 Monate voll in Elternzeit.

 Man spricht immer von diesem besonderen Zwillingsband, merkst du das bei deinen Kleinen?

Valentin und Vincent sind zwar zweieiige Zwillinge und sehen sich auch nicht sehr ähnlich. Aber sie machen fast nie etwas getrennt voneinander. Sie halten auswärts immer zusammen. Sie hatten ihre eigene Sprache, bevor sie sprechen konnten und haben auch wortlos miteinander kommuniziert. Das fand ich ganz beeindruckend.

 Und jetzt eine intimere Frage habt ihr ein Familienbett, oder haben die Kleinen jeweils ein eigenes Bett?

Jeder schläft in seinem eigenen Bett. Die Zwillinge haben aber die ersten Monate bei uns im Bett mitgeschlafen. Das war beim Stillen einfacher.

Gibt es im Alltag, in der Öffentlichkeit Schwierigkeiten im Doppelpack unterwegs zu sein? Also hast du das Gefühl, irgendwie gehandicapt zu sein?

Mit dem Zwillingskinderwagen – den wir aber nicht mehr brauchen – hatten wir relativ wenige Schwierigkeiten. Sei es bei der Babymassage, beim Bäcker, beim Kinderarzt, beim PeKiP etc. Zwillingsmamas können eigentlich überall mitmachen und überall hingehen mit dem Doppelpack. Es kommt immer auf die eigene Organisation und die Bereitschaft sich von anderen helfen zu lassen an.

 Wie reagiert die Öffentlichkeit auf dich und deinen Doppelpack?

Als die Zwillinge noch klein waren kamen ganz viele liebevolle Blicke, Fragen, Glückwünsche usw. Nervig wurden irgendwann die Fragen „Sind das Zwillinge?“ und „Sind die eineiig?“. Gelassenheit ist da das Stichwort. Und heute? Da werden wir noch immer von vielen Leuten angesprochen. Vor allem ältere Frauen bestätigen mir immer wieder, dass das doch eine Menge Arbeit sei.

mamasdaily

 

Ivana gibt euch 5 tolle, wirklich brauchbare Tipps für Neumamas von Zwillingen
1. Holt euch Hilfe und zwar rechtzeitig, z.B bei Wellcome.
2. Versucht zu stillen und gibt nicht zu schnell auf. Sucht Hilfe bei der Stillberatung. Stillen ist das Beste und spart zudem eine Menge Geld.
3. Zwillingskinderwagen sollte die Babywannen nebeneinander und NICHT hintereinander haben. Ihr kommt ansonsten nirgends durch.
4. Lasst euch von niemandem entmutigen. Ihr könnt mit Zwillingen alles machen, genau wie Mamis von Einlingen.
5. Sucht eine Trageberatung auf. Einen Zwilling vorne und einen hinten zu tragen und beide Hände frei zu haben, erleichtert den Alltag ungemein.

 

Ein super Interview und ein grosses ‚Hut ab‘ von mir! Vielen Dank und alles Liebe euch! 

Ivana findet ihr auf jungenmama.wordpress.com 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.