Die ersten Schuhe / Tipps für den Kinderschuh-Kauf!

#Werbung Die ersten Kinderschuhe zu kaufen ist gar nicht so einfach! Ab wann brauchen die Kids Schuhe und welche Größe ist die richtige?Ich habe euch Tipps, einen Ratgeber und ein Experteninterview!


Ehrlich gesagt fand und finde ich es heute noch, gar nicht so einfach für mein Kind Schuhe zu kaufen. Bei der Kleidung ist es da schon wesentlich entspannter, geht es euch auch so?

Beim ersten Kind ist das sowieso ein spannendes Thema und man will völlig planlos alles richtig machen. Leider kann einem das Kind selbst keine große Stütze und Hilfe sein, denn es kann ja schlecht bescheid geben, ob der große Zeh nun drückt, der Schuh bequem ist, oder eben nicht. Ein Ratgeber wäre da hilfreich gewesen. 

Ab wann benötigt mein Kind einen Schuh?

Mein erste Frage stellte sich allerdings bereits, ab wann der Räuber eigentlich Kinderschuhe benötigt. Schließlich sieht man im Internet bereits Neugeborene mit Krabbelschuhen oder stylischen Sneaker. Aber muss das sein? Wir haben das nicht gemacht, der Kleine hatte Krabbelsöckchen und konnte seinen Füßen freien Lauf lassen, was anscheinend für die kleinen Kinderfüße auch ganz gut sein soll.

Als der kleine Mann dann laufen konnte, entschieden wir uns in ein Fachgeschäft zu gehen und uns beraten zu lassen. Die Dame war sehr kompetent, allerdings war das ausmessen der Füße gar nicht so einfach, erst nach mehrmaligen Anläufen, konnten wir die Größe ermitteln. Falls ihr das bereits zu Hause ausprobieren wollt, habe ich euch hier eine Größentabelle.

Tipp! Im Fachgeschäft erklärte man uns, dass wir den Vorteil haben gerade am Nachmittag hier zu sein, denn gegen Abend werden die Füße länger. Wusstet ihr das? Da die Füße tagsüber belastet werden, schwellen sie leicht an und die Größe verändert sich entsprechend nochmals. Also am Besten immer gegen Abend hin messen!

Wann sitzt der Schuh am Besten, welche Größe ist die richtige für den Kinderschuh?

Früher hieß es immer einen Daumen breit Abstand ist ein Muss. Heute soll der erste Schuh den Fuß quasi simulieren, sprich keinen Abstand beinhalten, sondern die exakte Größe haben. Die ersten Schuhe haben entsprechende Sohlen, die sich beim Gehen so mit bewegen, dass das Kind denkt es läuft barfuß. Für den Räuber ist es also einfacher den Fuß ordentlich abzurollen- wieder etwas dazu gelernt! 

Tipp! Damals hatten wir im Frühjahr die Schuhe probiert, somit waren unsere ersten Schuhe Frühjahrsschuhe mit Schnürsenkel. Die uns übrigens auch die Dame im Schuhgeschäft empfohlen hatte, weil man so besser den Schuh in seiner Festigkeit kontrollieren kann, als bei Klettverschlüssen.

Und dann kam der Moment, der Räuber hatte seine ersten Schuhe an und alle warteten auf die ersten Schritte. Er tippelte zuerst ein, zwei, kleine Schritte langsam an und ich war bereits sicher, dass es noch zu früh für die Schuhe war und dann sprang er los, sicher, zufrieden und lief durch den ganzen Laden. Es war also soweit, der Räuber hatte seine ersten Schuhe!

Inzwischen sind aus einem paar noch Sandalen für den Sommer dazugekommen, Herbstschuhe und momentan sind wir bei Stiefeln. 

Mein Tipp und meine Erfahrung!

Bei den ersten Sandalen haben wir damals atmungsaktive Schuhe geholt, die vorne geschlossen sind, mit einem Klettverschluss. Mir war vor allem ein sicherer Halt wichtig. Ich habe euch ein Experteninterview heraus gesucht, bei dem ihr mehr über die verschiedenen Schuhe nachlesen könnt, das würde hier den Rahmen sprengen 😉 

mamasdaily

Unsere jetzigen Stiefel sind innen gefüttert und wasserfest. Zuhause wechseln wir zwischen festen Hausschuhen und Krabbelschuhen. Und im Sommer laufen wir ganz gerne auch mal barfuß in unserem Garten! 

Second Hand oder Geschwisterschuhe tragen?

Daran scheiden sich die Geister. Normalerweise bin ich offen für Second Hand und kaufe auch gerne mal Kleidung auf dem Flohmarkt, da die Kids viel zu schnell raus wachsen. Allerdings bei den Schuhen und das ist meine persönliche Ansicht, habe ich das bisher nie gemacht und werde es die nächsten Jahren nicht machen. Kinderschuhe sind nicht günstig, aber gut investiertes Geld für die kleinen Füße, die dann hoffentlich später keinen Schaden davon tragen. Bei bereits durchgelaufenen Schuhen sehe ich das für die ersten Kinderschuhe deshalb etwas kritisch. 

Was meint ihr? Wie war eure Erfahrung beim ersten Schuhkauf und habt ihr weitere Tipps?

 


Die Kooperation entstand mit Zalando, herzlichen Dank hierfür!

2 Kommentare

  1. Wir waren vor ein paar Wochen auch im Fachgeschäft für die ersten Schuhe. Da die Füße unserer Tochter eine Zwischengröße haben, durfte sie unterschiedliche Schuhe und Größen anprobieren. Sie lief mit allen Schuhen im Geschäft herum, egal ob zu groß oder zu klein. Die Verkäuferin beobachtete das Laufen sehr genau und schließlich gingen wir wieder ohne Schuhe nach draußen. Da kein Schuh richtig saß, wollte die Verkäuferin uns keinen Schuh verkaufen und meinte wir sollen in ein paar Wochen wieder kommen und nochmal messen lassen. Denn der erste Schuh sollte wirklich passen. Ich war wirklich froh, dass die Verkäuferin uns so gut beraten hat. Wir hätten vor Begeisterung fast jeden Schuh gekauft.

    • Liebe Steffi, genau so war es bei uns auch. Unser rannte in dem Fall nur gleich davon. Aber dann weisst du, dass du an der richtigen Adresse bist bei der Dame! Liebe Grüße Yvi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.