Eine Sternenmama erzählt über den Verlust ihres Kindes

Sternenkinder

Der Verlust seines Kindes ist das schlimmste, was Eltern passieren kann. Heute berichtet eine Sternenmama darüber…


Meine Geschichte hat mein Leben verändert..
Ich heiße Theresa und bin 22 Jahre alt.

Am 17. April 2016 morgens um 8.00 Uhr habe ich freudestrahlend einen positiven Test in meinen Händen gehalten. 2 Tage später direkt einen Termin beim Frauenarzt gehabt und unser Engel war schon zu sehen.

Es war eine tolle Schwangerschaft und ich hatte kaum Beschwerden. Endlich war mein Leben so, wie ich es mir immer gewünscht habe, den Mann meiner Träume an meiner Seite und ein wundervolles Wunder unter meinem Herzen. 

Plötzlich gab es Probleme

Doch am 16.8.2016 kam alles anders, an diesem Tag musste ich zur Feindiagnostik ins KH. Voller Freude meinen Engel endlich in 3D zu sehen, saß ich im Wartezimmer..der Arzt stellte aber ziemlich schnell fest, dass unser Engel nicht der Ssw entspricht… 🙁 viel zu klein und zu leicht.

Irgendwann habe ich angefangen meinen Wurm zu spüren und das zeigte mir, dass ja doch alles supi ist. Es war so toll ❤ diese zarten Tritte zu spüren.

Ich war so stolz

Naja 2 Wochen später bin ich, wie besprochen wieder ins KH mit der Hoffnung es sei besser, aber nein 🙁 mein Engel hat gerade mal 15g zugenommen 😢.. trotz immer noch guter Versorgung!

Der Arzt konnte es sich einfach nicht erklären. 3 Tage später hatte ich Abends totale Schmerzen, ich dachte eventuell liegt mein Engel ein bisschen doof, wie so oft 🙈 aber es hat mir keine Ruhe gelassen, so dass ich abends mit meinem Mann in das nahegelegene KH gefahren bin.

Mit der Nachricht, brach für mich eine Welt zusammen

Da wurde mir gesagt, dass mein Sohn in den nächsten 24 Stunden sterben wird 😢😢 ich dachte ich höre nicht richtig.

Die Versorgung war abrupt schlecht geworden. Für uns brach eine Welt zusammen, unser absolutes Wunschkind sollte sterben, obwohl ich ihn immer noch gespürt habe ..

Sternenkinder

das konnte ich nicht glauben…

Ich ging mit den Gedanken nach Hause, dass mein wundervoller Sohn in Ruhe und Frieden in mir, bei seiner Mama, wo er sich wohl fühlt, einschlafen soll ..

Er kämpfte!

Am nächsten Morgen, wollte ich aber in die Klinik in der ich auch war als Baby, weil diese spezialisiert auf Frühchen sind .. 
Also begann sie mich zu schallen. Sie konnte ihren Augen nicht glauben. Sie meint, wie er noch leben kann, bei so einer schlechten Versorgung.

Aber er konnte, weil er kämpfte !!!

Das war mein Kind, doch die Prognose war die selbe. Die Ärztin gab ihm 24 bis max. 48 Stunden, die Frage nach einem KS, oder sterben lassen war für mich klar beantwortet, ich wollte ihn in mir einschlafen lassen 😢.

Ich weiß, es war naiv, aber ich dachte bis zu diesem Zeitpunkt, es wäre das richtige… als ich mich gegen den KS entschieden habe, meinte die Ärztin zu mir, ich solle mich Dienstag einweisen lassen, es war ein Sonntag, und ab dann jeden Tag geschallt werden. Obwohl sie nicht glaubte, das bis Dienstag unser Sohn noch leben würde ..

Also fuhren mein Mann und ich wieder nach Hause, wieder mit dem Gedanken das unser Prinz sterben wird .. wir haben im Zimmer gesessen und zusammen geweint 😢

Ich habe ihn doch gespürt, wieso sollte er denn dann sterben…

Sternenmama

Dann kam der Dienstag und ich hatte so panische Angst! Ich wollte nicht auf den Bildschirm schauen, ich wollte nicht sehen, dass mein Kind keinen Herzschlag mehr hat 😔 ..

DOCH da ! Da war sein Herz . ❤ die Ärztin und auch wir waren einfach baff ! Er war schon für so lange aufgegeben, doch er lebte immer noch . Das hat uns gezeigt er will leben! Er will auf dieser Erde leben & das hat uns verdammt stolz gemacht ❤💙 ..
Also wurde ich auf mein Zimmer gebracht, man sagte mir, ich solle viel Ruhe haben und das tat ich auch. Nur mein Mann war von morgens bis abends an meiner Seite.

Jeden Morgen um 8 Uhr Ultraschall & man glaubt es nicht, auch die Ärzte nicht, er hat immer noch gelebt! Mittwoch, Donnerstag, Freitag .. doch Freitag war der Tag, der 09.09.2016 an dem sich das Leben geändert hat .. seine Werte waren extrem schlecht. Noch schlechter als vorher ..

Unser Prinz Darijan Niko

Die Ärzte legten mir einen Kaiserschnitt ans Herz, in der Hoffnung vielleicht eine wirklich minimale Chance zu haben, es vielleicht doch zu schaffen .. nach langem reden mit meinem Mann haben wir uns für einen KS entschieden und dieser wurde so schnell es ging eingeleitet .

Am 09.09.2016 um 12.36 Uhr hat unser Prinz Darijan Niko das Licht der Welt erblickt . LEBEND !!
Er war winzig klein. 262g & 22 cm, KU 18,5 cm .. 😍 aber so wunderschön. Ich war sofort verliebt 😍😍 er war so hübsch.

Sternenkinder

Leider konnte ich ihn an dem Tag des KS nicht besuchen gehen, da ich nicht aufstehen konnte und auch nicht durfte. Doch ich rief jede Stunde an und fragte wie es ihm ging. Die Antwort war immer die selbe. Er sei stabil, aber man muss schauen… dann durfte ich endlich aufstehen und zu meinem Sohn 😍❤ ich kam in den Raum, wo er lag, der kleine Winzling in einem riesen Brutkasten, aber er sah so friedlich aus, hatte ein leichtes Grinsen in seinem Gesicht 😍😍 und ich war verdammt stolz !

Ich war die Mama eines wunderschönen Sohnes!

Die Hebammen sagten mir wieder er sei stabil, man muss einfach abwarten. Nach 2 Stunden musste ich wieder in mein Bett, um 17.30 Uhr rief die Kinderklink an, ich solle bitte sofort nach unten kommen.. ich wusste das etwas nicht stimmen konnte und so rief ich meinen Mann an der sofort da. Als ich unten war dann der Schock .. seine Sauerstoffsättigung hat aufgegeben. Er konnte es nicht mehr richtig aufnehmen .

Sie fragten mich, wie lange mein Mann brauche und ich sagte 30 Minuten .. darauf die nüchterne Antwort, „wir denken nicht, dass er es bis dahin noch schafft…“ also gaben sie mir einen Liegestuhl und holten unseren Prinzen aus dem Brutkasten und legten ihn mir auf meine Brust und deckten uns zu ❤

Dieses wundervolle Gefühl werde ich niemals vergessen .

Ich habe gespürt wie sein kleines Herzchen schlug. Mit seiner letzten Kraft griff er nach meinem Daumen ❤. Er war so unbeschreiblich klein und zart <3 Und er kämpfte !!

Denn nach 30 Minuten war sein Papa da und er hat immer noch gelebt. Endlich konnten wir gemeinsam als Familie die Zeit verbringen, auch wenn es kein schöner Anlass war, so haben wir die nächsten 4 Stunden mit Darijan verbracht . Haben wunderschöne Fotos von ihm und uns gemacht, damit er immer in unserem Leben sein kann 👪❤👶 .

Sternenkinder

Nach 4 Stunden flüsterte ich ihm ins Ohr, dass er aufgeben kann und nicht mehr kämpfen braucht! Er hat uns verdammt stolz gemacht. Und das hat er gehört und gemerkt, denn dann habe ich langsam gemerkt wie sein Herzschlag immer zarter und leichter wurde 😔 .. bis um 20.54 Uhr .. denn da ist er friedlich und ohne Schmerzen zu den Engeln geflogen .. Mein Mann und ich haben dann noch weitere 2 Stunden mit ihm verbracht.

Ihn einfach angeschaut, geküsst und in den Armen gehalten.

Es war so toll und es ist eine Erinnerung, die uns niemand nehmen kann. Dann gaben wir ihn einer Schwester und verabschiedeten uns von ihm.

Wir haben ihm versprochen, dass wir uns wieder sehen werden ..

Es war die schlimmste Nacht in meinem Leben. Mein Mann durfte nicht da bleiben und ich war ganz alleine .. erst dann wurde mir richtig bewusst, das mein Kind, mein Baby, mein Sohn nicht mehr bei mir ist 😢 .. ich weiß noch genau, an dem Abend lief das Supertalent, ich hatte den TV an, um diese Stille in meinem Zimmer zu beenden, dann kam ein kleines Mädchen und sang das Lied „somewhere over the Rainbow“ ..

Ob das wohl ein Zeichen war, ich denke schon! Die Nacht verging mit vielen Tränen, bis ich irgendwann vor Erschöpfung einschlief.

Am nächsten Tag durfte ich das KH schon verlassen, auf Grund der besonderen Umstände.

Tag für Tag lebte ich einfach vor mich hin, habe die Beerdigung meines Kindes organisiert und habe einfach nur noch funktioniert .. seit dem lebe ich nur vor mir hin .. habe eine Fassade erbaut, die anderen Menschen zeigt, dass ich glücklich scheine, aber das ist nur eine Mauer.. Dahinter ist eine Frau , komplett zerbrochen und am Boden zerstört .

Mein Leben hat sich verändert, die Fassade ist immer da, aber ich weiß, dass Darijan will, das ich lebe! Und diesen Wunsch werde ich ihm erfüllen auch wenn es verdammt schwer ist!

Jeden Tag besuchen wir ihn und er kommt uns oft besuchen, denn nach seinem Tod ist immer irgendwo im Bekanntenkreis, oder auch bei uns, ein Marienkäfer 🐞 wir wissen, das er es ist❤👶💙 und das gibt uns Mut und Kraft weiter zu machen und irgendwann, wenn er merkt wir sind bereit, wird er uns ein Folgewunder schicken! 

Liebe Sterneneltern ☆ fühlt euch alle gedrückt & denkt daran wir sind nicht alleine! Unsere Engel sind immer bei uns 😇❤👶

Darijan Niko 09.09.2016 – 10.09.2016 ☆💙👶

Sternenkinder


Einen weiteren, emotionalen Gastbeitrag zu unseren Sternenkindern, findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.