Elternblogger Lieblingslink im Monat Juli / Wann kommt das zweite Kind?

Kinder

Hier ist er, euer Elternblogger Lieblingslink im Monat Juli, mit der Frage „wann kommt das zweite Kind?“ Und wieviel Kinder sind eigentlich genug? 



Lia ist jetzt 2 Jahre alt und ich kann schon gar nicht mehr aufzählen, wie oft ich diese Frage gestellt bekomme. Ich habe mal darüber nachgedacht, warum wir das immer fragen?

Muss man denn ein zweites Kind bekommen? Gehören sich zwei Kinder? Und ab dem zweiten Kind wird dann noch nach dem dritten Kind gefragt, oder sind drei Kinder dann wieder „Assi“? Ist mein eines Kind nicht genug, was fehlt euch denn?

Wollt ihr auch ein Kind, dann macht euch eins!

Wir haben Formen in die wir gepresst werden und Schubladen in die wir gesteckt werden.

„Schrei dein Kind nicht an; lass es nichts mit Zucker essen; stille dein Kind und gib keine Pulvernahrung; habe zwei Kinder; baue ein Haus; kaufe einen Hund und sei eine perfekte Symbiose aus Hausfrau, Geliebter und Mutter.“

Kinder

Was ist mit Müttern, die gar kein zweites Kind wollen?

Vielleicht sind viele schon glücklich mit einem Kind und können sich ein Leben mit zwei Kindern gar nicht vorstellen. Vielleicht versuchen sie es ja schon und wollen nicht alle Nase lang danach gefragt werden.

Was ist mit Müttern, die kein zweites Kind bekommen können?

Warum machen wir uns keine Gedanken um diese Mütter, denen wir vielleicht mit unserer „zwischendurch Fragerei“ weh tun und vielleicht schlimme Wunden aufreißen.

Kinder

Was ist mit den Kindern die schon ein Sternenkind haben?

Für manche Mamas ist das vielleicht schon das zweite Kind und die wenigsten wissen es, weil sie einen noch nicht so lange kennen.

Ich denke man fragt diese Frage genau so wie man Schwangere fragt was es denn für ein Geschlecht wird oder ob das Kind denn schon durchschläft.

Fragen die man halt fragt, wenn man nicht weiß wie man die Konversation beginnen oder am Laufen halten soll, wenn man sich flüchtig trifft.

Ich wollte mit diesem Artikel nur einmal den Gedanken aufleben lassen, das auch andere Geschichten dahinterstecken könnten und man ein wenig vorsichtiger mit der ständigen Nachfragerei sein sollte.


Alles zu unserer Elternblogger Aktion, erfahrt ihr hier-   Der Beitrag erschien zuerst auf Suessfroschclub

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.