Erkältungszeit-selbstgemachter Holundersaft

Holunder

Jetzt ist es wieder soweit! Ein schöner Herbst, aber eine eklige Erkältungszeit. Alles schnieft und schnupft. Was da hilft? Gute alte Hausmütterchen Tipps!


Selbstgemachter Holundersaft! 

 

Ihr benötigt:

– frischen Holunder ca. 3,5kg, bekommt man ca. 1,5 Liter Saft

Dampfentsafter Dauer ca. 30 Minuten, mit einem normalen Kochtopf ca. 60 Min.

– Zucker ca. 400g.

– Wasser ca. 500ml

– Fläschchen, oder Gläser, die sich gut verschliessen lassen können.

 

Holundersirup

 

 

 

Den frisch geernteten Holunder, gut reinigen und von den Stielen befreien. Danach gibt man den Holunder in den Entsafter, den Unterteil des Entsafter mit Wasser füllen, den Zucker in das Saftauffanggefäß geben und die Beeren in den Siebeinsatz leeren.

Das ganze ca. 30 Minuten entsaften, immer mal wieder nach schauen, denn das ist nur eine grobe Angabe!

5 Minuten vor Schluß einen halben Liter Saft ablassen, über die Beeren gießen, damit alles die gleiche Konzentration hat.

 

 

 

Den Saft in saubere Flaschen füllen und sofort verschliessen. Mit Mineralwasser oder Quellwasser verdünnt ein gesundes Getränk, zB für Erkältungen, aber auch in Sachen Herz soll der Holunder Wunder bewirken. Viel Spass beim Ausprobieren! 

 

 

Holundersirup:

Mit den restlichen Beeren kann, wer möchte noch Sirup daraus gemacht werden. Man gibt die übrig gebliebenen Beeren in einen grossen Topf, mit ca. 400g Zucker und vermischt dies gut, dann einfach eine halbe Stunde stehen lassen. Danach durch ein Sieb streichen und auf dem Herd solang reduzieren, bis eine dickflüssige Masse entsteht-fertig! 

 

 

 

Holunder

 

 

 

 

 

Viel Spass und gutes Gelingen! 

Ihr habt Lust auf mehr tolle ‚Herbst‘ Rezepte? Apfel-Pfannenkuchen 

Eure

 

mamasdaily

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.