Faschingsmasken basteln aus Pappmaché

Faschingsmasken aus Pappmache

Eine schnelle, einfache Anleitung für Faschingsmasken aus Pappmaché. Die Kids freuen sich garantiert 🙂


Mit Pappmaché arbeiten ist überhaupt nicht so schwer, wie ich es mir zunächst vorgestellt habe und dabei könnt ihr wunderbare Dinge basteln! 

Ihr benötigt:

– einen Luftballon  

       – eine Schüssel und einen Schneebesen
– einen wasserfesten Stift
– ganz viel Zeitungspapier, dass ihr am Besten in kleine Stücke reisst
– Tapetenkleister und kaltes Wasser
– ein Stück Bindfaden und eine Schere

Faschingsmasken aus Pappmache


Zur Dekoration:
– Farbe und Pinsel zum Bemalen

– bunte Federn oder bunte Schnüre für die Haare, oder farbige Watte für einen Bart. Der Kreativität ist keine Grenzen gesetzt! 😉

Zur Bastelei:

Ihr reisst den Zeitungsbogen in kleine Stücke und rührt den Tapetenkleister (siehe Verpackung) mit kaltem Wasser in einer Schüssel an. 

Faschingsmasken aus Pappmache

Dann nehmt ihr den aufgeblasenen Luftballon und zieht die gerissenen Stücke durch den Kleister und klebt diese auf den Ballon. -das dauert nun ein bisschen- 

Ihr braucht mindestens 3-4 Schichten! Danach müsst ihr den Ballon einen Tag trocknen lassen. Den restlichen Kleister bitte gut abdecken und aufbewahren

Faschingsmasken aus Pappmache

Der Kreativität freien Lauf lassen!

Am nächsten Tag wird der Ballon der Länge nach, in zwei Hälften geschnitten. Danach schneidet ihr mit der Schere zuerst Augen und einen Mund, sowie zwei Löcher an der Seite. Natürlich müsst ihr immer mal wieder die Maske anprobieren, ob diese passt!

Modelliert dann mit dem restlichen Kleister, wie ihr möchtet eine krumme Nase oder ein langes Kinn oder eine hohe Stirn, das ist ganz euch überlassen! Evtl braucht diese Maske eine fette Warze auf der Wange? Lasst eure Kreativität freien Lauf! 

Zum Schluss kleistert ihr noch ein einfaches weißes Papier über die komplette Maske und lässt diese wieder trocknen. 

Faschingsmasken aus Pappmache

Danach geht es ans bemalen, auch da dürft ihr euch austoben. Bunt ist toll, wäre doch das Motto, oder? 😉 Falls ihr Haare benötigt, könnt ihr Federn, oder Schnüre bekleben. Eventuell benötigt eure Maske einen Bart? Dann nehmt doch bunte Watte und klebt sie auf

Falls euch noch leckere Faschingsmuffins fehlen, die habe ich hier

Viel Spaß und schönes bemalen und dekorieren! 

Eure Faschingsnärrin

 

1 Kommentare

  1. Liebe Yvi,
    witzig, das habe ich als Kind auch immer gebastelt 😀
    Ist echt gar nicht so schwer und macht total viel Spaß!
    Und meistens hat man sowieso alles schon Zuhause, was man dafür braucht.
    Liebe Grüße
    Marina von ideas4parents

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.