Fazit unserer Tintenfisch/Oktopus Häkelaktion für Frühchen

Es ist soweit, unsere Häkelaktion für Frühchen ist nun endgültig beendet und so ein bisschen wehmütig ziehe ich nun ein Fazit…


Gestartet habe ich diese Idee im Sommer, mit dem Gedanken in meiner Klinik, in der mein Räuber zwei Monate zu früh auf die Welt kam, ein bisschen etwas zu bewegen. Geplant waren 60 Oktopus / Tintenfisch Häkeltiere zu organisieren und diese an die OsK Ravensburg zu übergeben. 

Oktopus/Tintenfisch Häkelaktion für Frühchen

Das Original stammt von Dänemark und den spruttegruppen, die herausgefunden haben, dass die Tentakeln der kleinen Kraken die Nabelschnur simulieren sollen, und so die Frühgeborenen nachweislich beruhigen und daran hindern, sich die Kabel aus der Nase oder im Kopfbereich zu ziehen. (Hier könnt ihr meinen Aufruf lesen) 

Und das fand ich große Klasse! Jedoch ist das in Deutschland nicht ganz so einfach und somit zog sich mein Plan leider ewig, beziehungsweise kostete mehr Zeit als geplant, bevor ich mit dem eigentlichen Aufruf starten konnte.

Und dann war es aber doch soweit, mir konnte der Aufruf nicht schnell genug gehen und somit war es nur ein leicht verschwommenes Handy Video, dass ich in die Kanäle verteilte und absolut nicht damit rechnete, dass es sich binnen Stunden / Tage so verbreiten würde. Es war der Wahnsinn, und ich kam mit den ganzen Anfragen und Mails nicht mehr hinter her. Online Magazine teilte und unterstützen die Aktion, das Radio meldete sich und die Zeitung wollte auch darüber berichten. 

Eine weitere Klinik wurde versorgt!

Relativ schnell hatte ich mehr als 60 Tierchen zusammen. Somit war das Ziel erreicht, aber die Euphorie so groß, dass ich direkt eine weitere Klinik versorgen wollte. Und das war natürlich nicht nur eine Klinik, sondern die Uniklinik Ulm, die für mich ebenfalls eine emotionale Bedeutung hat. In dieser Klinik kam mein erster Sohn zur Welt, den ich leider in den Himmel ziehen lassen musste und genau deshalb wollte ich auch hierfür etwas geben. 

Zu meiner gesetzten Deadline kamen letztendlich ca. 300 Tintenfisch Häkeltiere zusammen und sehr viel liebe Leserpost! Davon gab es fast 400 Mails – nur Mails! Dazu kamen die über 90 Kommentare und Anfragen auf dem Blog, unzählige Nachrichten auf Facebook und Instagram, die alle mitmachen wollten!

Leider mussten wir aber wieder ein paar zurückgeben, die nicht den Sicherheitshinweisen entsprachen. Aber letztendlich gab es ganze 60 Kraken für die OsK Ravensburg und ca. 200 Tierchen an die Uniklinik Ulm.

Und die freuten sich riesig! 

Eine tolle Aktion, in der wir mehr erreicht haben, als gedacht und ich bin so ein kleines bisschen stolz auf den Blog und meine Leser, die das super gemacht haben! Ich hoffe die kleinen Würmchen haben viel Freude damit und es bringt ihnen ganz viel. 

Ein großes Danke an meine Leser und Häkelhelferinnen!

So ein bisschen wehmütig schaue ich nun zurück auf unsere Aktion, die mir sehr viel Spaß gemacht hat, trotz mancher Nachtschichten, viel, viel Zeit, Geduld, und Hoffnung, ist es eine rundum gelungene Sache.

Und wer weiß, eventuell starten wir nochmal etwas in 2018?!


Ein großes Danke! geht an alle fleißigen Häkelhelfer/innen, die das Projekt unterstützt haben, egal in welcher Form!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.