Ich will kein Baby mehr!

Baby

Aus und vorbei, nach einem Kind? Eigentlich will ich, aber irgendwie doch nicht! Warum kein Baby mehr?  Das kann ich euch erklären!


Nach 10 Monaten, wirft man dir irgendwann mal die Frage an den Kopf und du kommst einfach nicht drum herum “ na, wie sieht es aus mit einem zweiten?“ , oder „seid ihr schon fleissig am Üben? “ Ehrlich gesagt finde ich Letzteres schon fast unverschämt. Da könnte man ja gleich fragen “ habt ihr oft Sex?“.

Und erst mit all diesen Fragen stand ich da und dachte mir, wieso eigentlich, der Kleine kam doch erst aus dem Krankenhaus. Irgendwie hing ich fest! 10 Monate, zaaack vorbei und ich hänge immernoch quasi im Krankenhaus rum! Die Gedanken um ein weiteres Baby waren viel zu weit weg, nicht einen verschwendete ich daran. Mir reichte Bebi E. bis jetzt auch völlig aus.

Je mehr diese Fragen bohrender wurden, desto mehr setzte ich mich mit diesem Thema auseinander, mir blieb ja fast nichts anderes übrig! Eigentlich würde ich ja schon gerne noch ein Baby haben, aber …und jetzt kommt das große ‚aber‘ :

               Ich hab Schiss!

         -Ja, ich mach mir in die Buchse und zwar so richtig!

Ich hatte nicht gerade die Traum Schwangerschaft und schon gar nicht die Traumgeburt. Und genau deshalb schein ich wohl nach 10 Monaten irgendwie traumatisiert zu sein. 

Mein Notfallkaiserschnitt und die Früghgeburt waren nicht gerade das Highlight und vorallem nicht das Exampel einer super Geburt!

               meine Geburt war die Hölle

Dennoch will ich, aber irgendwie auch nicht!

Mein Kopf brennt vor Fragen, die ich mir dabei immer wieder selbst stelle. „Was ist, wenn es wieder so läuft?“ „Was, wenn es so Schmerzen sind, die niemand, absolut niemand aushält?“ (Ihr seht, ich hab wirklich Schiss!)

Das ‚ Problem‘ an dem ganzen Zwispalt ist, dass ich ja weiss, was auf mich zu kommt.

Wir könnten es lassen, Bebi E. ist bestimmt auch alleine glücklich, ohne Geschwister, aber hey Stop!

               Ich will ein Baby, aber so? – nicht!

Ich glaube in meiner jetzigen Angstsituation wäre eine Schwangerschaft auch nicht gerade von Vorteil, Stress ohne Ende, das ständige in die Buchse machen kostet Nerven und Wäsche.

daddy

 

Also wird indemfall erst noch abgewartet, in der Hoffnung das meine Horror Gedanken ‚Geburt‘ von alleine einfach verschwinden, und der Drang für ein erneutes Baby größer wird.

Vielleicht ist das völlig normal, nach 10 Monaten?

4 Kommentare

  1. Liebe Yvi,

    ach ich kann dieses „ja, aber“ so gut verstehen! Bei mir ist es eher die Frage „jetzt haben wir unseren Rhythmus, kennen uns super gut, haben den Dreh raus, können noch Zeit zu zweit genießen, es ist alles soooo schön“ – und dann alles von vorne? 😀 Die ersten Monaten sind mir wirklich nicht schwer gefallen und ja, aber 🙂 Ich habe Schiss! Aber ich glaube, damit sind wir wirklich nicht allein 🙂

    Liebe Grüße
    Daniela

  2. Liebe Daniela,

    zum Glück bin ich nicht die Einzige. Ja, das beruhigt mich nun etwas 😉
    Aber da bringst du mich gerade auf einen weiteren Gedanken… Dieses ‚alles von vorne‘ .. Nach Monaten hat sich alles eingependelt, endlich kann man etwas aufatmen, ist ewas entspannter -für mich war es zu Beginn ganz schlimm- , und dann stimmt! Fängt alles wieder von vorne an…
    Natürlich das gesamte positive, aber auch das gesamte, nennen wir es mal ‚anstrengende‘ 😉
    Danke für diesen Schubbser, in diese Richtung!

    Yvi

  3. Also ich wollte immer ein zweites Kind und hab es auch aber nach 10 Monaten trotz stressfreier Schwangerschaft und problemloser Geburt wäre ich noch nicht mal ansatzweise auf die Idee gekommen! Dafür passiert doch noch so viel mit dem kleinen, es entdeckt und lernt soviel an einem Tag, das wollte ich in Ruhe erleben! Das jetzt 8 Jahre dazwischen liegen war zwar auch nicht mein Plan aber 3 hätte ich schon gewollt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.