‚Mama‘ ist man nicht, ‚Mama‘ lernt man!

Mama‘ ist man nicht, ‚Mama‘ lernt man! Ja genau so ist es ! Das ‚Mama lernen‘ geht mit dem Wissen, schwanger zu sein los und endet wahrscheinlich nie.


‚Mama sein‘ und „lernen“ ist eine Lebensaufgabe. Denn Mama ist man nicht einfach so , nein, Mama lernt man! e7

Das beginnt schon ab dem Moment, indem du weißt, du bist schwanger. Denn du gehst mit dir und deinem Körper anders um, du übernimmst Verantwortung, bist vorsichtiger, du lernst! Ich dachte nicht mehr nur für mich allein, ich dachte für zwei. Ich verzichtete auf Dinge, an die ich vorher nie dachte und lernte meinen Körper völlig anders kennen.

Du übernimmst Verantwortung! 

Ab der Geburt folgt quasi der Bachelor und Master des „Mama seins“ . Um es mal salopp zu formulieren…Du springst vom Anfängerkurs „schwanger“ , indem du dich optimale 40 Wochen befandest ( bei mir nur 31 Wochen) , in ein Master Studium „Mama“ von einer Sekunde auf die andere! Ich war überfordert, hilflos, freute mich aber trotzdem. Aber man lernt! Jedoch wusste ich nicht , ob ich weinen oder lachen sollte in manchen Momenten.

Der Anfang ist immer der schwerste, du hast keine Ahnung was du tun sollst, bist mit manchen Situationen völlig am Ende, am liebsten würdest du schreien „ich steig aus“, quasi ich verlasse den Kurs! Alles ist neu, alles wird völlig aus der Bahn geworfen, du bist nicht alleine, du bist zu zweit. Denken, machen, handeln alles mal zwei. Aber du lernst!

Ich war völlig überfordert

Und das jeden Tag mehr, die Situation spielt sich ein, du hast gewisse Abläufe die sich normalisieren, Rituale. Jeden Tag aufs Neue fängt das „Mama sein“ an, Spaß zu machen, es wird leichter, routinierter.

Ich fing an zu organisieren und zu planen und merkte relativ schnell, dass es gar nicht mehr so schwer ist . Wenn Bebi E. nörgelte, stand ich plötzlich nicht mehr wie zu Beginn da und wusste nicht, was er wollte. Ich erkannte es nun gleich an seinem Nörgelton..und ja er hat einige durchaus mehrere Stufen der Nörgelei parat! Auch Bebi E. lernt jeden Tag!

Sein Lächeln konnte plötzlich wirklich meinen Tag retten! Ich fragte mich nämlich zu Beginn immer, wie ein Baby Lächeln einem seinen Tag versüßen kann, wenn du dreckige Windeln in der Hand hältst, nach Babypups riechst und eigentlich nur noch schlafen willst.

Stand doch in jedem intelligenten Babyratgeber, die ich von A bis Z wälzte. Aber ich lernte! Denn wenn du anfängst organisierter zu sein, dann kann dir das Babylächeln wirklich den Tag versüßen und du genießt es mehr, als alles andere!

Sein Lächeln rettet mir mein Tag!

Man gewöhnt sich im Laufe der Zeit daran, nicht mehr nur alleine zu denken und zu handeln, sondern zu zweit- aber es ist mehr als schön! 

Ja, ich denke ‚Mama sein‘ ist man nicht einfach so, sondern ‚Mama sein‘ lernt man jeden Tag noch mehr. Und somit ist es für mich eine Lebensaufgabe und eine schöne Herausforderung , der ich mich jeden Tag gerne stelle.

Es ist mein persönliches lebenslanges Master Studium „Mama“ .

2 Kommentare

  1. Und dann, wenn Du denkst Jetzt hab ichs, jetzt läufts, wird alles wieder durcheinander geworfen 😀 Im Leben ist man immer am lernen, mit Kind jedoch noch viel mehr und intensiver, finde ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.