Schlagwort: Mysterium

Unser Familienspiel Mysterium von Asmodee #Werbung

 Unser neues Familienspiel Mysterium ließ uns ganz schön rätseln und raten, ich stelle es euch heute vor…

Wir haben früher schon gerne zusammen gesessen und gespielt. Einen gemütlicher Geburtstagsabend hatten wir letztens, mit dem Spiel Mysterium von Asmodee. Kennt ihr das? 

Bei diesem Spiel möchte der Geist (ein Spieler) uns Spiritisten (alle anderen) mitteilen, wer ihn im Herrenhaus des Grafen von Warwick umgebracht hat. Das ist aber nicht so einfach, denn der Geist und ehemalige Hausdiener des Herrenhauses, darf keinerlei Tipps geben, er kann nicht reden, oder jegliche andere Infos herauslassen, denn er ist ja schließlich nur ein Geist und tot!
Aber er hat Visionen, die er an uns Spiritisten weiter gibt. Die sind allerdings sehr vage und verschwommen und deshalb ist es gar nicht so einfach, anhand der Visionen herauszufinden, wer der Täter war.
War es die Schneiderin? Oder eventuell der Koch, denn auch auf dem Suppenteller lag ein Wollknäuel. Ihr seht, in Visionen kann sehr viel hinein interpretiert werden, was aber das Spiel ausmacht und so den Rätseltrieb auslöst.
Dazu kommt, dass wir nur diese eine Nacht Zeit haben, in der Geisterstunde, in der sich Geist und Lebende nahe sind, herauszufinden wer diese böse Tat begangen hat und so schlussendlich die Seele des Geistes hoffentlich seine Ruhe findet…. die Zeit läuft!

Lasset die Séance beginnen! 

Die Hauptrolle spielt also der Geist, der auf jeden Fall von einer älteren Person gespielt werden sollte. Die Altersangabe beträgt 10+ wobei der Geist die Aufgabe hat, alle anderen Spieler dazu zu bewegen, seinen Täter zu finden, in einer einzigen Nacht! Also ganz schön tricky! 
Bis max. 7 Spieler können sogenannte Spiritisten sein, die sich im Herrenhaus auf die Suche machen, zusammen kooperieren und Visionen des Geistes empfangen. Angegeben ist eine Spielzeit von gut einer dreiviertel Stunde. 
Wobei allerdings die Anleitung inklusive Aufbau des Spieles seiner Zeit bedarf, und ich sie nicht als einfach einstufe. Ist man allerdings einmal im Spiel angekommen, ist es verständlich und einfach.

 

Jeder Spiritist erhält seinen Eingebungsmarker, sein Hellsichtplättchen, eine Hülle in der er seine Vermutungen sammelt. Aufgeteilt wird das Spiel in „Personen“, „Ort“ und „Objekte“ in Runde eins. Der Geist lässt einem Spiritisten beliebig viele Visionskarten zukommen und dieser muss also zunächst eine Person zu ordnen, danach den möglichen Ort und zum Schluss den Gegenstand/ die Tatwaffe. Haben es alle Spieler in der Zeit geschafft und vermuten jemanden, setzen sich in Runde zwei die Spiritisten zusammen und tauschen sich nun aus- wer könnte es von diesen nun sein?

Visionen empfangen und den Täter finden!

Ihre bisherigen Vermutungen bringen den Geist dazu, sich wieder zu erinnern was geschehen ist und er weiß nun, wer der Täter war, aber wissen das die Spiritisten inzwischen auch schon und liegen sie richtig?
Die Vermutungen der Spiritisten werden auf dem Tisch gesammelt und zusammengetragen. Der Täter, der am meisten Stimmen bekam, könnte es sein, oder was meint der Geist? Auch hier in Runde zwei versucht der Geist mit letzter Kraft noch wenige Visionen zu kommen zu lassen, um die Spiritisten auf die richtige Fährte zu weisen. 
Gewonnen hat also die gesamte Spiritisten Gruppe, wenn ihre Vermutungen mit der schlussendlich klaren Erinnerung des Geistes überein stimmen. 
Ihr habt also nur diese eine Nacht in der Séance dem Geist zu helfen und die Mordgeschichte auf zu decken…
Fazit! Aufbau und Spielvorbereitung war nicht ganz so einfach und verständlich. War man jedoch einmal im Spiel, ist es vom Ablauf logisch und definitiv spannend und abwechslungsreich. Es ist definitiv ein Familienspiel, allerdings muss beachtet werden, dass der Geist am Besten eine erwachsene Person spielt, da die Visionen Zugabe an die Spiritisten natürlich gut überlegt sein muss, so dass diese auch den Täter in der Nacht identifizieren können. Kinder unter 10 Jahren können meiner Meinung nach den Geist also nicht spielen. 
Wir freuen uns, dass Spiel ausprobiert zu haben und es wird definitiv immer mal wieder zum Einsatz kommen- wirklich ein gelungenes Deduktionsspiel!
Habt ihr das Spiel Mysterium von Asmodee bereits gekannt? Wie findet ihr es? 

Das Spiel entstand in Kooperation mit  Libellud und Asmodee,

herzlichen Dank dafür!