Zusammenfassung der Blogparade/Vater, Mutter, Kind…und dann?

Muetter

Vor ein paar Wochen rief ich zur Blogparade auf „Vater, Mutter, Kind…und dann?“ Es haben so viele tolle Blogger mitgemacht und hier kommt nun die Zusammenfassung…


Der Anstoß für diese Blogparade, war mein derzeitiges Gedankenchaos.

Ich stellte mir die Frage, möchte ich noch ein zweites Kind, ja oder nein? Ist man eine Familie, auch nur mit einem Kind? Wie bekomme ich meine Gedanken sortiert, sodass ich bereit bin, für eine erneute Schwangerschaft?

Schließlich grenzt mein Gefühlszustand an ein Geburtstrauma, welches mich momentan tatsächlich davon abhält, dem Räuber ein Geschwisterchen zu schenken. In meinem Gedankenchaos wollte ich einen Austausch erreichen, und deshalb startete ich diese  Blogparade. Ich war gespannt auf die Sicht und Gefühle der Anderen.

Wunderbare Artikel, die berührten! 

Das Ergebnis waren wunderbare, emotionale Texte, Texte die mich wirklich sehr bereichert haben und über die ich unendlich dankbar bin.

Gerne stelle ich euch diese wunderbaren Artikel in der Zusammenfassung nochmals vor.

Blogparade-mamasdaily

Natalia stieg in meine Gedanken mit ein, erzählte in ihrem Text, wie sie selbst mit zwei Schwestern zurecht kommen musste und sagte auch „Ich finde, daß ein Geschwisterchen das größte Geschenk ist, daß Eltern ihren Kindern machen können“ und das tat sie und hat nun mehrere Kinder. Ein toller Beitrag zur Blogparade!

Den Moment fühlen“ wann man bereit ist, ein weiteres Kind zu bekommen, erklärt Anja in ihrem Beitrag, sie selbst sagt „Ich selbst bin ein Einzelkind und habe mir immer ein Geschwisterchen gewünscht.“ Und das möchte Anja auch gerne in der Zukunft umsetzen. 

Einfach mal die Angst, Angst sein lassen. Das erklärte Bianca In ihrem Beitrag und es fing an mir Mut zu machen, denn bei ihr wurde aus einem Kind, gleich drei Kinder. 

Und Tanja, zeigte mir eine Liste mit vielen Pro’s, aber auch Contra’s.

mamasdaily

Ihr seht, es waren viele tolle Beiträge dabei und ich danke allen, die mitgemacht haben!

 

Eure

Elternblog 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.