Das erste Mal Digital Detox. Wie das war und warum ich das gemacht habe!

Digital Detox? Nennt man offensichtlich die Zeit in der man völlig ohne Smartphone, Wlan, Internet, Instagram und Co auskommen soll. Das habe ich jetzt nach Jahren auch mal ausprobiert…


Das war längst überfällig, einfach mal ohne Internet und Smartphone klar zu kommen. In Zeiten wie Heute, gehört das täglich über mehrere Stunden dazu. Man nimmt viel zu oft völlig unbewusst das Handy in die Hand, Surft im Internet, schaut sich Promis und Influencer auf Instagram an, oder scrollt völlig unsinnig durch die Facebook Time Line.

Früher war das völlig okay, denn es war in einem Maß in dem ich noch irgendwie zurecht kam. Ich achte sehr darauf, dass ich in der Zeit mit dem Räuber kein Smartphone in der Hand habe, es sei denn ich mache Bilder ( und das meist gar nicht mal bewusst, nur für Instagram ) einfach noch ganz oldschool fürs Family Fotoalbum.

Das erste Mal gezwungenermaßen Digital Detox! 

Inzwischen ist das mit dem Internet bei mir aber so eine Sache. Denn ich mache das nun seit fast 4 Jahren beruflich. Mit Agenturgründung ist das nun ein Unding nicht ständig online zu sein. Zumindest hatte ich das Gefühl.

Selbst und ständig – immer on top! Wissen was die Influencer machen, immer mit dem neuesten Trend sein und dabei sich selbst völlig und auch stellenweise die eigene Familie vergessen.
Etwas, was ich nie wollte.

Im Herbst lief das Faß dann also völlig über, die Agenturarbeit schoss durch die Decke. An sich genau so, wie ich es immer wollte und haben möchte. Allerdings merkte ich im bergauf der Agentur nicht, wie ich selbst dabei völlig zu Grunde ging. Mein Körper machte schlapp.

Also zog ich vor Weihnachten die Handbremse. Digital Detox. Einfach mal eine Auszeit.

Ich muss hier nicht noch einen Blogbeitrag schreiben, weil schon lange keiner mehr online ging. Ich muss keine Kundentelefonate mehr nach 18 Uhr führen und vor allem nicht am Wochenende. Auch meinen Mitarbeitern muss ich nicht binnen Sekunden zurück mailen. Ich habe mir Urlaub genommen, fast 3 Wochen lang.

3 Wochen Urlaub nach 3 Jahren! Und größtenteils Digital Detox dabei betrieben.

Komplett habe ich das nicht geschafft. Aber zumindest so, dass ich neue Energie und Kraft getankt habe. Das ich mich erholen konnte, das ich wieder meinen Fokus gefunden habe und viel Zeit mit der Familie verbringen konnte. Ich antwortete nur auf das Nötigste, alles andere musste nun mal einfach warten.

Was ich daraus gelernt habe?

Das es auf jeden Fall gar nicht so einfach ist in einer Zeit in der wir leben, ohne Internet und Smartphone aus zu kommen. Das es aber auch bereits reicht, sich konsequent einen Zeitraum zu setzen und diesen auch straight durch zu ziehen. Und, die Tatsache, dass es auch mal ohne mich geht und gehen muss. Denn auf Dauer macht so ein Zustand einfach krank.

Ich habe also daraus mitgenommen allgemein den Business Alltag etwas anders zu strukturieren und grundsätzlich immer mal wieder Urlaub zu machen bzw wie man heute gerne sagt…Digital Detox zu betreiben 😉

Habt ihr sowas schon mal gemacht? Wie ging es euch dabei? 

 

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.