Das Teufelchen gehört zu mir! / Über Peinlichkeiten in der Trotzphase

Irgendwann kommt dieser Moment, in dem dir als Mama wirklich nichts mehr peinlich ist, absolut nichts mehr! Dazu gehört auch die Trotzphase, die dich als Mutter nochmals richtig abhärtet….


Im Säuglingsalter ist ja alles noch irgendwie süß, dein Baby hat gepupst, alle im Umkreis von ein paar Metern rümpfen die Nase, für dich jedoch riecht es wie der neueste Renner in der Parfum Abteilung.

Dein Baby hat dich vollgekotzt, das wird vom Nachbartisch belächelt und du findest es goldig, denn zum Glück konnte es endlich aufstoßen!

Süß…das war es.. dann kommt das Kleinkindalter, in der die lauten, hemmungslosen Pupse deines Kindes vor Anderen, dich etwas zum Fremdschämen bringen und zu einem aufgesetzten Lächeln. Bei dem der Nachbartisch dich bemitleidenswert anschaut, wenn dein Kind dir den Breilöffel an den Kopf wirft…

Und dann kommt sie, die Trotzphase. Spätestens da braucht man ein dickes Fell, so dass es irgendwann ein Gefühl der völligen Gleichgültigkeit in einem auslöst, was andere Leute denken, oder wie sie dich anschauen…wenn dein Kind sich gerade just in dem Moment auf den Boden wirft, oder dir eine Kopfnuss gibt.

Irgendwann ist dieser Moment erreicht, an dem einem einfach nichts mehr peinlich ist. Pupst dein Kind, in einem völlig ruhigen Wartezimmer? Oder zieht es dir in einem Café einfach das Shirt so weit nach oben, dass du den Nachbartisch stillen könntest? Völlig egal!

Irgendwann ist dir nichts mehr peinlich! 

Und ja auch die Momente, in der binnen Sekunden dein Kind zum Zombie mutiert und sich einfach so auf den Boden wirft und trotzt oder du an der Kasse beim Zahlen, einfach mal schnell eine Kopfnuss mit auf den Weg bekommst…auch genau solche Momente sind einem einfach nicht mehr peinlich. Denn irgendwann ist der Punkt, in dem man als Mami einfach abgehärtet ist.

Und als Mami weißt du, du kannst die Situation auch nicht mehr mit einem beschämten, aufgesetzten Lächeln retten, oder ein stummes, nickendes Grinsen.

Das tolle an genauer meiner Situation ist, ich weiß, dass es erst der Anfang sein wird, von vielen weiteren großen Peinlichkeiten. Denn der Räuber kann noch nicht sprechen…und wenn dann erst noch die kacka-pups-Phase kommt, oder Mama-blöd Phase dann..ja, was dann? I don’t care 😉 denn wir sind ja total abgehärtet!

Ich glaube viele Dinge, darf man auch nicht zu ernst und zu eng sehen. Warum schämen? Es sind Kinder! Die ehrlichsten Wesen auf der Erde und genau das soll auch so sein, solange es geht. Und natürlich gibt es Momente, da schluckt man, aber mit etwas Humor schaffen wir das doch ganz gut durch genau diese peinlichen Phasen und irgendwann sieht man es eben einfach nicht mehr so penibel und es fängt an, einem nicht mehr peinlich zu sein, denn als Mami weißt du ganz genau, die anderen Kindern sind auch so! 😉

Seid ihr noch peinlich, oder bereits abgehärtet?

 

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.