Kindergarten Ferien und Home Office – Tipps wie man dennoch arbeiten kann!

Das erste Kindergartenjahr neigt sich dem Ende und da sind sie die gefürchteten Kindergartenferien!


Kindergartenferien? Mein Gesicht sprach Bände, es schrie förmlich heraus „Waaaaas?! Kindergarten hat etwa auch Ferien?! Wollt ihr mich verarschen?“

Ja, das hatte ich irgendwie nicht mehr auf dem Schirm. Denn Urlaub kenne ich seit meiner Selbstständigkeit…also seit über 3 Jahren nämlich nicht mehr.

Das erste Kindergartenjahr neigt sich so langsam dem Ende zu und ich bin inzwischen schon etwas verwöhnt mit der „vielen“ Zeit, die ich nun zur Verfügung habe, seit der Räuber dort ist. Alles ist gut durchgetaktet und geplant und dann sind da „plötzlich“ 3 Wochen Kindergartenferien!

Ich freute mich anfangs irgendwie darauf, so war es nicht…denn schließlich hatte ich noch große Pläne und der Gedanke plötzlich ganz viel Zeit mit meinem Kind zu haben, was ich natürlich sonst auch nicht mehr so habe, war mir durchaus sympathisch. Schließlich gab es das seit meiner Elternzeit nicht mehr. 

Aber, die Realitität sieht momentan tatsächlich etwas anders aus. Wir sind nun in der zweiten Ferienwoche und haben uns so langsam eingegroovt, in dessen was ich wann machen kann und wie wir beide klar kommen, so dass jeder glücklich dabei ist. ( Also, vor allem der Räuber! ) 

Sinnvolle Tipps für das Arbeiten im Home Office mit Kindern! 

Tatsächlich funktioniert auch hier ohne Plan und wenigstens etwas, was so aussieht wie ein System, nichts. Dazu muss ich erwähnen, dass ich immer noch das Oma-Glück habe, denn sonst könnte hier der Großteil nicht funktionieren. – Danke Oma und schön, dass es dich gibt! ( Sie liest hier fleißig mit, dass muss mal erwähnt werden an dieser Stelle! )

Eigentlich möchte ich euch keine konkreten Tipps auflisten, wie man es schafft, trotz Kind im Home Office zu arbeiten, denn jedes Kind ist anders. Demnach sind das momentan Dinge, die bei mir und dem Räuber super funktionieren, dass muss aber logischerweise nicht bei euch auch so sein. Nichts desto trotz könnt ihr es natürlich ausprobieren, wenn ihr momentan in der gleichen Situation steckt, wie ich!

  • Planschbecken! Das funktioniert immer…oder sagen wir mal so, eine Zeit in der ich nebenher wirklich was weg arbeiten kann! Natürlich nur bei schönem Wetter! 

  • Kind will mit helfen? Keine Panik! Ich habe letztens leere Tabellen ausgedruckt und hab die Kästchen bemalen lassen. Ebenfalls eine Zeit, in der man wirklich nebenher was arbeiten kann!

  • Kleine Pause einlegen! Ein Memory Spiel geht, oder? Erkläre deinem Kind, was du machst, dann wird es das auch etwas besser verstehen. Und wer weiß, vielleicht kannst du nach dem Spiel etwas entspannter weiter arbeiten.

 

Egal, wie …man befindet sich in einer Ausnahmesituation und das muss man sich nun mal eingestehen, sprich es passieren Dinge, die sonst evtl nie schief gehen, oder du bekommst eine Deadline nicht zum vereinbarten Zeitpunkt hin. But…who cares? Solange ich 365 Tage im Jahr professionell und zuverlässig arbeite, kann das Ein oder Andere in 3 Wochen KiGa Ferien auch mal etwas nach hinten los gehen…oder nicht?! 😉

Gibt es ein Geheimrezept für Home Office mit Kind?

Fazit…einen ultimativen Tipp dafür wird es nicht geben oder wirst du nicht finden. Das Geheimrezept besteht wohl aus viel Gelassenheit, Geduld, Improvisationstalent und guter Organisation und Flexibilität….klingt einfach, oder? Wir Mütter sollten das ja inzwischen gewohnt sein und deshalb auch 3 Wochen KiGa Ferien gelassen angehen…

ach ja und nächstes Mal trage ich es mir dann auch vorher in meinen Kalender ein!

 

 

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.