Mein Kind macht den zweiten Kurs / über Kinder Förderung

Wer uns begleitet weiß, dass wir es endlich nach langer Wartezeit in unseren Krabbelkurs geschafft haben, aber jetzt steht Kurs Nr. zwei an…


Als Baby hatte ich damals mit dem Räuber nicht allzu viele Kurse gemacht. Babymassagen gab es zu Hause, Schwimmen war uns (vor allem mir) zu anstrengend und Kanga hatten wir kurz angeschnitten. Wir wollten allerdings immer in einen Krabbelkurs!

Unser Krabbelkurs ist das Beste, was wir machen konnten!

Leider sind diese Plätze in unserer Umgebung sehr rar und werden staatlich nicht gefordert. So viele Mamis, die das somit privat stemmen müssen, scheint es dann leider doch nicht zu geben und die Kirche hat hier im Dorf längst kapituliert. So traurig sich das nun alles anhört, so erfreulich war es deshalb als wir dann endlich nach einem Jahr eine Zusage von unserer Warteliste erhalten hatten. Und nun sind wir schon eine halbes Jahr im Krabbelkurs. Und es ist das Beste, was wir machen konnten!

Da der Räuber keine Geschwisterkinder hat und auch im Bekanntenkreis niemand in seinem Alter ist, wollte ich ihn immer etwas mehr unter andere Kinder bringen. Nun wurde uns auch seitens der Kinderärztin bei der letzten U- Untersuchung empfohlen einen zweiten Kurs zu machen. Auch gerade deshalb, weil er nun mit über zwei Jahren noch nicht bzw. kaum spricht.

Mitunter mag das erstmal in diesem Alter noch normal sein und wie heisst es so schön „Jungs sind sowieso immer hinten dran“ ? Aber wir müssen natürlich auch unsere Frühgeborenen Situation im Hinterkopf behalten, die hier primär dazu beiträgt zu überlegen, in welcher Form wir nun also Kurs Nummer zwei angehen.

Der kleine kreative Künstler in der Jugendkunstschule

Großartige Angebote gibt es in ländlicher Gegend nicht. So blieb uns nur die Auswahl zwischen der Musikschule und der Jugendkunstschule. Und die Wahl fiel nun auf Zweites. Vor ein paar Tagen hatten wir reingeschnuppert und der Räuber fand es super!

Gerade für mein Kind scheint es sehr wichtig zu sein über solche Kurse etwas aufzutauen, die Schüchternheit abzulegen und das Selbstbewusstsein zu stärken. So ist er gewappnet für den kommenden Kindergarten, lernt andere Kinder kennen und wer weiß vielleicht fördert ihn das alles, um seine ersten Sätze heraus zu bringen.

Welche Kurse macht ihr mit euren Kleinen?

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

3 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.