Sportlich trifft auf familiär – der neue Volvo V60!

So langsam sympathisiere ich immer mehr mit dem Schweden… der Volvo ist ganz anders als früher und macht sich immer mehr!


werbung

Für mich sind Autos nicht einfach nur Autos. Früher achtete ich stark aufs Aussehen und PS heute, als Mama und mit Familie ist mir der praktische Komfort, Stauraum und Platz wichtig. Da wir in der ländlichen Gegend wohnen sind wir auch jeden Tag mehrfach auf ein Auto angewiesen. Und gerade sowieso dann, wenn man mal wieder Mama- Taxi spielen muss und mehrfach fährt, ob zum Kindergarten, einkaufen, Post, etc. auf dem Dorf geht das nicht einfach schnell mit der Bahn, da benötigen wir das Auto!

So langsam beginne ich wirklich mit dem Schweden zu sympathisieren. Bereits letztes Jahr durften wir den Volvo XC60 ausprobieren und schon da war ich fasziniert, in wie weit sich Volvo gemacht hat. Inzwischen der führende Automobil Hersteller im Thema Sicherheit!

Die letzten Wochen konnten wir ausgiebig den Volvo V60 nutzen. Bereits auf dem Presseevent in Köln bekamen wir eine ausführliche Vorstellung und die Möglichkeit ihn zeitweise zu fahren. Das ist natürlich kein Vergleich dazu, wenn man ihn jetzt die letzten Wochen in unseren Alltag integrierte. Er musste Einkäufe stand halten, Kinderwagen, Kindersitze mit Station und vieles mehr!

Und vielleicht, weil dieser Kombi es geschafft hat, allem Stand zu halten, bin ich so langsam überzeugt von den Schweden. Aber nun mal im Detail…

Kurz für die Kenner unter uns, wir hatten den Volvo V60 T6 AWD Inscription. Benziner, Acht-Gang-Automatik, 60 Liter Tank, 310 PS . 

Optisch ist der Familienwagen nicht nur von Außen ein Hingucker, auch von Innen kann er sich durchaus sehen lassen. In der Top-Ausstattung steht er mit Ledersitzen, Sitzheizung auf allen Sitzen, auch hinten und belüftbare vordere Sitze da. Die Armatur sieht verdammt edel in der Holzoptik, kombiniert mit einem Lederbezug aus. Optisch, genau gleich wieder XC60. Aber schick!

Die Beinfreiheit ist in diesem Kombi gegeben, Platz ist definitiv genug da, aber natürlich kein Vergleich zum SUV Volvo XC60. Das ist natürlich eine ganz andere Hausnummer. Dennoch hatte ich keine Probleme unseren Kindersitz für den Räuber hineinzubekommen. Auch relativ simpel ist die ISOfix Funktion. So passte unsere Station wunderbar darauf und war schnell montiert.

Den Kofferraum unterzog ich einem typisch Mama-tauglichen Alltagstest. Ich bekam den großen Kinderwagen ohne Probleme in den Kofferraum, zusätzliche Einkäufe wären aber jedoch schwierig bis nahe zu unmöglich gewesen. Dazu hätte man die Rücksitze umlegen müssen.

Der Kofferraum ansich bietet aber ein tolles Gadget für den möglichen Einkauf. Im Kofferraumboden gibt es ein Trennwand die man aufstellen kann, so dass die Einkäufe bei Kurven nicht durch den gesamten Kofferraum purzeln können. Das ist natürlich super, denn wer kennt dieses Problem bitte nicht?

Der Kofferraum lässt sich wie beim SUV über mehrere Möglichkeiten öffnen. Was aber hier anders ist, als beim XC60 ist die Möglichkeit die Kofferraumklappe jederzeit anzuhalten und in eine bestimmte Öffnungsposition zu bringen. Das ist gerade beim beladen von eventuellen überlangen Teilen genial gedacht.

Als Mutter und mit Familie ist mir das Thema Sicherheit und ich denke bei euch ist das nicht anders, sehr wichtig. Und hier liegt Volvo ganz klar vorne. Ich bin begeistert davon, was das Auto alles kann.

Neben dem inzwischen schon als Standard eingebautem toten- Winkel Sensor in den Außenspiegeln, bietet das IntelliSafe Paket alles, was das Mama-Herz begehrt. Das Auto erkennt Fußgänger, Wildtiere und Fahrradfahrer und bremst entsprechend ab zur Kollisionsvermeidung.

Der V60 hat einen Spurhalte- Assistenten der beim Spuren verlassen ohne blinken nicht nur bremst, sondern auch wieder korrekt in die eigene Spur lenkt. Ein Pilot Assistent, bei dem das Auto vollständig selbst lenkt. Das war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und ehrlich auch etwas beängstigend, funktioniert aber super, aber nur bis 130km/h was jedoch durchaus okay ist!

Ein Abstandsregler zum Vordermann, bei dem automatisch gebremst wird darf natürlich auch nicht fehlen. Der V60 erkennt übrigens Verkehrszeichen und zeigt sie einmal auf dem Tacho an und in der Windschutzscheibe als Head-Up-Display. Und wer sich jetzt fragt, ob eine Geschwindigkeits- und Verkehrsschildanzeige nicht auf der Windschutzscheibe stört.. nein! Das ist wirklich dezent und auf der optimalen Höhe eingeblendet und kann natürlich jederzeit auch wieder abgestellt werden. Und übrigens ist das Display auch Höhen verstellbar und die Intensität kann auch eingestellt werden.

Neu und beim SUV nicht vorhanden, ist die 360 Grad Kamera, die das Auto einmal komplett von oben zeigt, was mir – Achtung Klischee – als Frau beim einparken sehr geholfen hat.

Also, was ist denn nun? Ist es ein Familienauto? Ein Sportwagen?

Unser Fazit:

Das Ziel ein Familienwagen sportlich attraktiv zu gestalten ist definitiv gelungen. Volvo bietet so viele Möglichkeit und einzelne Pakete die man entsprechend dazu nehmen kann, so dass jeder für sich selbst entscheiden kann, was einem im Auto wichtig ist und was eben vielleicht weniger gebraucht wird und das ist auch gut so!

Ich bin ein Fan von der 360 Grad Kamera, der Räuber fand das Panorama-Dach super! Und der Räuberpapa die PS 😉 Im Detail würde ich jedoch sagen, dass mir 310 PS als Familienwagen einfach etwas zu viel sind. Der Platz im Kofferraum und die Trennmöglichkeit für Einkäufe ist super, auch die Heckklappen- Schließfunktion ist toll. Wir hatten Platz und Beinfreiheit und der Wagen lässt sich angenehm, leise und gerne auch über Stunden hinweg fahren. Insofern würde ich sagen, der Kombi als Familienwagen durchaus geglückt mit tollen Zusatzgadgets, der aber definitiv als sportlich attraktiv durchgehen kann.

Einziges Manko, oder vielleicht weil ich auch einfach SUV und VAN verwöhnt bin, ist das tiefe Ein-und Aussteigen, sowie das bücken zum Kindersitz hin um den Räuber heraus zu holen. Wie gesagt, das ist meckern auf hohem Niveau, denn bei einem Kombi ist das einfach so und da wir seit Jahren SUV und VAN verwöhnt sind, ist das auch einfach nur Gewohnheitssache.


Die Kooperation entstand mit Volvo Cars, herzlichen Dank dafür! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.