Unsere Babyparty mit Spielen, Cupcakes und Babyboy!

Endlich war es so weit! Meine erste Babyparty! Total amerikanisch ging es bei uns an diesem Mittag zu und wie das war, erzähl ich euch gern!


Ich war so aufgeregt, weil es meine erste Babyparty war! Natürlich freute ich mich auch riesig, weil wir das alles für meine Schwester und meinen Neffen in Spe organisierten. Aber was soll uns erwarten? Total amerikanisch oder irgendwas dazwischen?

Bereits Wochen vorher, wurde eine WhatsApp Gruppe eröffnet, in der wir uns austauschen konnten. So war ich hauptsächlich für die Cupcakes zu ständig, alles andere wurde bereits auch aufgeteilt und die Deko* war organisiert.

Meine erste Babyparty mit viel Cupcakes, Babytorte und Häppchen

Nach dem Motto „ It‘s a Babyboy!“ wurde am besagten Tag Stunden vorher alles blau, hellblau, türkis und eben Babyblau-Like dekoriert. Mit schönen Girlanden, Luftballon und alles glitzerte und war mit viel Liebe zum Detail geschmückt. Meine Schwester wusste natürlich von nichts und saß bereits auf heißen Kohlen und konnte es kaum abwarten ( das sagte mir mein Handy, ich hatte gefühlt tausend Anrufe in Abwesenheit 😉 )

Auf dem Cupcake-Tisch erstrahlte unsere 3-stöckige Babyboy Torte mit drei verschiedenen Geschmacksrichtungen und jede Menge Cupcakes ( hier geht’s zum Rezept ) Aber auch Häppchen und viel deftiges sorgten für einen vollen Magen. Und sah insgesamt super angerichtet und sehr lecker aus!

Als meine Schwester ankam standen wir bereits alle vor der Tür, denn sie durfte natürlich als Erste hinein und sich umschauen und ja, da wurden dann auch direkt ein paar Tränchen verdrückt. Beim netten Zusammensitzen mit Freunden, Verwandten und Bekannten ließen wir uns die Häppchen schmecken und philosophierten über Babybäuche, Geburten und wie das Mama-Sein eben so ist.

Das Highlight waren unsere Spiele*, die auf einer Babyparty nicht fehlen dürfen. Die Babypuppe blind zu wickeln meisterte sie super und ganz süß fand ich die Idee Tipps auf einer Liste einzutragen, wann wir denken, wann das Baby nun genau kommen wird. Ich bin mal gespannt!

Die typisch amerikanische Babyshower?

Am Schluss durften natürlich unsere Geschenke nicht fehlen, über die sie sich wirklich sehr freute.

Alles in allem war es eine schöne, gemütliche kleine Babyparty-Runde. Im Vergleich zu amerikanischen Babyshower, wie man sie kennt, waren wir zu Deutsch 😉 Es fehlte die obligatorische Piñata, die bei einem Spiel das Geschlecht des Babys der werdenden Mutter verraten soll. Wir wissen es ja bereits 😉 Und wir ließen es uns nicht nehmen neben all dem Süßkram auch etwas deftiges mit Wurst und Käse dazu zu legen. Wobei im amerikanischen eher der Fokus auf viel Süßes, Cupcakes, Lollis, Torten und Co gelegt wird.

Meine liebe Schwester, ich weiß, dass du hier fleißig mit liest, deshalb möchte ich dir hier nochmals für den wunderbaren, einzigartigen Tag danken und wünsche dir von Herzen alles Liebe und ich kann es kaum abwarten, unser neues Familienmitglied zu begrüßen! Ich freu mich wie Bolle!

 


* Amazon Affiliate Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.