Unsere Fehleinkäufe für Baby und Kind / Bilanz nach 1,5 Jahren

Baby

Letztens startete ich das große Ausmisten und wir haben nicht schlecht gestaunt darüber, wieviel Dinge wir gekauft haben, die völlig unnötig waren, unsere Fehleinkäufe…


Ihr kennt’s…da packt es einen manchmal und dann startet man das große Ausmisten. So war es letztens bei mir und ich staunte wirklich nicht schlecht, was wir alles gekauft haben und was wir alles letztendlich benötigen.

Unsere absoluten Fehleinkäufe fürs Baby/Kleinkind möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten, vielleicht könnt ihr es ja dadurch vermeiden! 

   Unsere Fehleinkäufe-Bilanz nach 1,5 Jahren

  • Bettdecke und Kopfkissenbezug*, bis heute schläft er nämlich in seinem Schlafsack, weil wir viel zu spät mitbekommen haben, dass  das nicht unbedingt zu empfehlen ist.

  • Nestchen, sieht super schön aus, ist super teuer, bringt aber nichts, im Gegenteil, für ängstliche Mütter, am Besten weglassen.
  • Windeleimer*, ein großes Fragezeichen meinerseits. Keine Ahnung, was uns da geritten hat. Und damit meine ich, die super Eimermit integrierten Duftsäckchen, Automatik und Co. Ein normaler Eimer tut es auch?!
  • Kleidung en masse vorkaufen! Bringt nichts! Hemdchen, Latzhosen und Anzüge sehen super aus, braucht es aber wirklich nicht und sind auch mega unpraktisch beim Anziehen!

  • Mobile* über dem Babybettchen. Es hat ihn leider nie interessiert und als es ihn interessierte, konnte er es bereits abreißen und somit war es dann schnell wieder weggepackt.

Manchmal ist weniger, mehr!

  • mind.8 verschiedene Fläschchen in verschiedenen Größen und Farben…wieso?? 2 reichen! Und regelmäßig die Saugeraufsätze austauschen reicht völlig aus! Der Räuber bekam das komplette Sortiment und somit fand ich einen halben Drogeriemarkt im Schrank vor. Für alle Abpump-Mamis habe ich euch hier etwas dazu geschrieben.
  • Lauflernwagen! Total euphorisch dachten wir, er lernt damit laufen. Er nutzte diesen aber nie und stand irgendwann einfach auf und ging seine ersten Schritte.

  • Baby-Ohr-Fiebermesser*. Mega teuer und total unsinnig, denn man kommt mit diesem Aufsatz super ungenau in die Ohren. Es funktioniert auch mit einem ganz normalen, der wesentlich genauer ist.
  • Baby Waschlappen für den Po. Wir sind gleich zu Feuchttücher über, ich fand es zu umständlich jedesmal eine warme Schüssel Wasser bereit zu stellen. Und zugegeben, waren wir es auch von der langen Intensivstationszeit so gewohnt.
  • Baby Badezusätze. Standen bis vor kurzem wirklich nur rum, wir haben anfangs dann nur Muttermilch, oder gar nichts hinein.

PIN IT!

 

  • Windel-Geruch-Mülltüten. Du weisst nicht, was schlimmer riecht. Zumindest ist das Geld dafür für die Katz.
  • Laufgitter/stall*. Schade eigentlich, kaum benutzt, super teuer! Es nahm Platz weg und staubte ein. Anfangs benötigten wir es gar nicht, er lag im Bettchen, oder mit uns auf dem Sofa. Als er größer war, schrie er. Abgebaut-und fertig.

Vermeide diese Fehler! Und hole dir deinen ultimativen Guide zur Erstausstattung für dein Baby! 

Deine kostenlose Checkliste zur Baby-Erstausstattung!

 


*Affiliate Link

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

31 Kommentare

                        Schreibe einen Kommentar

                        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.