Vater, Mutter, Kind und dann? | Blogparade

Blogparade-mamasdaily

Vater, Mutter, Kind…und dann? Diese Frage beschäftigt mich gerade aktuell sehr. Soll es ein Geschwisterchen geben, oder nicht? Ein unmöglicher Gewissenskonflikt…


Nun ist der Räuber ein Jahr alt und dann kommt irgendwann die Zeit, in der man sich genau diese Frage stellt „Vater, Mutter, Kind und dann?“ Noch ein Kind, oder noch eines? Wieviele denn? Oder gar keines? 

Diese Gedanken bohren sich gerade immer intensiver fest und lassen mich einfach nicht los. 

Für manche mag diese Frage natürlich simpel sein. Für mich allerdings ist es ein sehr großer emotionaler Gewissenskonflikt. Viele von euch wissen, dass wir keine leichte Geburt hatten und zwei Monate zu früh auf der Welt waren. Und genau DAS ist das Problem! Blogparade-mamasdaily

Das macht meine Antwort auf die Frage Vater, Mutter, Kind.. und dann? nicht einfacher! Im Gegenteil!

Ich habe Angst! 

Angst davor, dass es noch schlimmer ablaufen könnte, als es bei unserem Räuber ablief.

Respekt davor, dass es wieder eine komplizierte Geburt werden könnte. Schnapp ich dann komplett über? 

Eine Unsicherheit davor, ob ich überhaupt zwei Kids wuppen kann? Oder ob mir das vielleicht einfach zu viel ist? Würde ich beiden gerecht werden?!

So…das war quasi der Teufel auf meiner Schulter. Dann sitzt da aber noch der Engel auf der anderen Seite. Und der sagt mir, dass eine Geburt auch ganz anders ablaufen kann, total schön, völlig normal ohne Komplikationen! 

Kinder brauchen Geschwister!

Die sind schließlich für die Ewigkeit, Freunde kommen und gehen. Auch das sagt mir der Engel auf der Schulter.

Blogparade-mamasdaily

Und dann sitze ich da und denke daran, dass ich selbst auch Geschwister habe und klar, kann ich es mir anders nicht vorstellen…aber will ich das? Nein!

Denn trotz aller Zickereien, die man vor allem in der Kindheit oft hatte, denke ich, sind sie unbezahlbar, wichtig und immer für einen da! 

 

Also ist Vater, Mutter, Kind…erst der Anfang? 

Aber was meint ihr? 

Ich rufe damit zur Blogparade auf! Mit dem Thema Vater, Mutter, Kind… und dann? 

– Wollt ihr nur ein Kind? Seid ihr glücklich mit einem Kind?

– Ist eine Familie, erst eine Familie, mit mind. 2 Kindern?

– Brauchen Kinder Geschwisterkinder? Ist eine Großfamilie toll? 

– Habt ihr vielleicht nur ein Kind und ‚bereut‘ diese Entscheidung nun doch?

– Werdet ihr all euren Kids immer gerecht? Wie wuppt ihr das?

 

Ihr seht Fragen über Fragen! 😉 Und genau das soll das Thema auch nicht zu sehr konkretisieren. 

Wie mache ich mit? 

Schreibt bis zum 1.Januar 2017 einen Beitrag zum Thema „Vater, Mutter, Kind und dann?“. 
Verlinkt diese Seite meines Blogs in Eurem Artikel und verweist auf die Blogparade.
Schreibt mir zu diesem Beitrag ein Kommentar mit dem Link, zu Eurem Beitrag und ich verlinke Eure Beiträge und stelle hier eine Liste zusammen.

Blogparade-mamasdaily

Ich hoffe auf viele tolle Beiträge, die ich gerne lesen möchte, um vielleicht auch in meinem Gewissenskonflikt einen Lichtblick zu finden 🙂 

Viel Spaß dabei 🙂 

 

Mitgemacht haben: 

 

-Natalia, von SimplylovelyChaos mit ihrem sehr schönen Beitrag über Geschwister – klick hier

– Anja vom Blog Suessfroschclub, hat sehr emotional geschrieben, wie das Leben mit ihrer Kleinen ist und wie ihre Gedanken zu einem Geschwisterchen sind. -klick hier

– Bianca vom Blog qi-mum, teilt meine Gedanken, hat aber einfach mal die Angst ausgeschalten und mir Mut gemacht. -klick hier

-Tanja vom Blog kruemelundchaos mit einem so schönen Beitrag und ihrer selbst aufgestellten Liste klickhier

 

Eure

Elternblog

 

 

 

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

33 Kommentare

                                Schreibe einen Kommentar

                                Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.