Volvo Cars Wintertestfahrten Berchtesgaden mit dem V60 Cross Country und dem Volvo V60 R-Design!

Volvo Cars präsentieren 2 neue Ausstattungslinien des Volvo V60 und die haben wir auf den Wintertestfahrten in Salzburg und Umgebung auf Herz und Nieren getestet….


werbung – 

Ende Sommer hatte ich euch den neuen Volvo V60 in der Ausstattungslinie Inscription vorgestellt. Mehrere Wochen hatten wir den Familienwagen ganz genau unter die Lupe genommen und ausprobiert. Ob er so Familien tauglich ist, wie Volvo es demonstriert, hatte ich euch dann im Beitrag zusammen gefasst. 

Inzwischen gibt es 2 neue Ausstattungslinien, den V60 Cross Country und den V60 R-Design. Und dazu lud Volvo Cars nach Salzburg für die Wintertestfahrten 2019 ein. 

Denn, geradeaus fahren kann jeder, aber um einen Wagen richtig unter die Lupe zu nehmen, auszuprobieren, vorstellen zu können und auch für sich und seine eigenen Fahrkünste noch etwas dazu zu lernen, waren die Wintertestfahrten genau das richtige! Inmitten von mehreren Meter hohen Schneebergen und einer idyllischen Landschaft. 

Schließlich ist der V60 R-Design für alle, die es sportlich, elegant und mit etwas „Pepp“ lieben. Dahingegen der Cross Country für ein Abenteuer auf der Straße super geeignet ist. Also, kurz um, für alle die nicht nur in der Stadt und gerade aus fahren wollen. Sondern mit der Familie auch gerne mal auf Tour gehen, sind diese beiden Ausstattungslinien von Volvo genau das richtige. 

Ich will gar nicht näher auf die technische Details der jeweiligen Ausstattungslinien eingehen, das dürft ihr natürlich sehr gerne hier für den Cross Country nachlesen und hier für den V60 R-Design. 

Der Auftakt der Wintertestfahrten 2019 von Volvo Cars Germany machte der Flughafen Salzburg, in dem sich im Panoramastub’n mit Blick auf die Rollbahn alle wichtigen Pressemitglieder der Automobilbranche zu einem Snack trafen.

Neben mir trafen noch 2 wunderbare Blogger ein, Johnnys Papablog und Bo von NewDadsontheBlog, mit dem ich mich schlussendlich auch auf die erste Etappe machte. Ich war tatsächlich die einzige Frau!

Mit dem Cross Country durch das Salzburger Land

Vom Salzburger Flughafen ging es nach Berchtesgaden ins Kempinski Hotel. Die Route führte durch das idyllische Salzburger Alpenvorland und mit 2,5 h Fahrt konnten wir den V60 Cross Country in seinem schönen blau auch ausgiebig testen.

Vorbei am Mondsee, dem Attersee durch die Berglandschaft, war die Strecke stellenweise eine richtige Herausforderung. Berchtesgaden war Wochen zu vor auf Grund der immensen Schneemassen komplett eingeschneit und evakuiert und auch an diesen Tagen schneite es heftig und die Straßen waren rechts und links von Meter hohen Schneemassen umringt.

Bild: Bo von NewDadsontheBlog

Ein mulmiges Gefühl machte sich anfangs etwas breit, war es richtig sich die „anspruchsvolle Strecke“ auszusuchen?

Der Cross Country fuhr sich aber angenehm, sicher durch diese Landschaft. Bergabfahrten oder Steigungen waren Hindernisse, jedoch völlig problemlos, auch wenn die Straßen stellenweise nicht geräumt waren, fuhr der Wagen nicht schwammig, sondern sicher und mein mulmiges Gefühl verflog dabei recht schnell.

Denn auch hier machten sich die Sicherheitspakete die Volvo Cars in ihren Modellen anbieten breit und das ist auch gut so und für mich ein wichtiger Aspekt immer mehr zu Volvo zu tendieren. Die verschiedenen Drive Modi, die man auch im neuen V60 einstelle konnte, machten die Fahrt recht spannend. 

Angekommen im Kempinski Hotel in Berchtesgaden, gab es vor dem Pressebriefing erstmal eine kurze Pause und das genießen des wunderbaren Hotels mit einem fantastischen Ausblick. Ich habe die Idylle der Berge und die Ruhe wirklich genoßen und freute mich sehr auf die Teststrecke am nächsten Tag. 

Bild: Volvo Cars Deutschland

Kosten sparen beim Care by Volvo Abonnement

Nach dem Pressebriefing am Abend ließen wir die ersten Testfahrten bei einem gemeinsamen Dinner und interessanten Gesprächen ausklingen.

So kam auch das Gespräch über die Idee hinter dem Care by Volvo Abonnement auf. Hierbei können Kosten in vielerlei Hinsicht gespart werden. Gerade für Unternehmen, Selbstständige und Co ist das Abonnement eine gute Möglichkeit um den Volvo zu finanzieren.

Die Idee dahinter, es soll für den Fahrer einfach und kompakt gestaltet sein. Im Abonnement sind alle Kosten, bis auf die Autowäsche und das Tanken abgedeckt. Volvo bietet hierzu ein monatlich kündbares Angebot an. Enthalten sind Inspektionen, Steuern, die Versicherung, Reifen etc.  Auch die Wegstrecken zur entsprechenden Werkstatt und zurück sind im Abo enthalten, sowie ein Ersatzfahrzeug. Ganz schön einfach und komfortabel, oder? Ein Allround-Service, also. 

Hält der R-Design der präparierten Teststrecke stand?

Wir starteten recht früh in den nächsten, aufregenden Tag. Dort führte uns die zweite Route von Berchtesgaden nach Faistenau auf die präparierte Teststrecke. 

Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung starteten alle im V60 R-Design im „Entenmarsch“ über die präparierte Strecke. Es war das „kennen lernen der Strecke“… Schon da war mir klar, das wird spannend werden und ich war nervös. 

Mehrere Runden um die aufgestellten Hütchen und Kurven ging es auf der recht glatten Strecke mit dem R-Design.

Bild: Volvo Cars Deutschland

Richtiges driften, das Auto kennen lernen, sich selbst etwas trauen und ausprobieren. Mit Esc oder auch mal ohne und dabei den Unterschied kennen lernen. Alle Features wurden ausprobiert. Und ich war hin und weg. Denn der Spaßfaktor war natürlich riesig! 

Bergabfahrt und starkes bremsen auf spiegelglatter Eisbahn war eine Herausforderung aber zu sehen wie der V60 R-Design reagiert, auch wenn man hätte meinen können man fährt Schlitten, und wie man selbst in solchen Situationen reagiert, waren eine Herausforderung, ein Abenteuer und eben nicht einfach „nur“ geradeaus fahren. 

Bild: Volvo Cars Deutschland

 

Bild: Volvo Cars Deutschland

Gemeinsam verabschiedeten wir uns beim Mittagessen in Faistenau, danach ging zur letzten Testroute wieder zurück nach Salzburg an den Flughafen. 

Mein persönliches Fazit

Ich bin wirklich dankbar für die Einladung und habe mich riesig gefreut. Denn neben all dem Spaß auf den Teststrecken und einem absoluten Abenteuer, konnte ich auch für mich selbst und meinem Fahrverhalten einiges dazu lernen. 

Bild: Bo v. NewDadsontheBlog

Für wen ist der V60 R-Design und V60 Cross Country denn nun geeignet?

Der V60 wie bereits beim Inscription schon erwähnt, sollte sich als Kombi an Familien richten, die aber nicht den typischen Familienkombi besitzen wollen, sondern Lust und Geschmack auf Eleganz, und Sportlichkeit haben. 

Gerade der Cross Country eignet sich gut für Touren außerhalb der täglichen Stadtfahrten. Land, Wiesen, Berglandschaften und Abenteuer als Familie. Mit viel Platz, Komfort und allen Sicherheitsaspekten die Volvo bietet, vergleiche ich ihn gerne mit dem SUV XC60 nur eben als Kombi 😉 die erhöhte Bodenfreiheit mit der robusten Verkleidung gibt dem Cross Country nochmal diesen Abenteuer-Touch.  Ein Wochenendausflug mit der Familie oder ein Picknick, lässt sich super mit dem Cross Country ausfahren. 

Die Ausstattungslinie R-Design hingegen ist für alle die Lust auf Sportlichkeiten haben, mit seinen Sportsitzen, vorhandenen Sportfahrwerk und um einige Millimeter tiefer gelegt, als die anderen V60 Linien, spricht er junge, dynamische Familien an und ist mit dem frischen, peppigen Design ein absoluter Hingucker! 

Bild: Volvo Cars Deutschland

Ihr könnt euch übrigens jederzeit die Ausstattungslinien und alle Fahrzeuge einfach mal ausleihen und selbst ausprobieren, das würde ich euch dringend empfehlen 🙂 Vor Ort bei eurem Volvo Händler! 


Die Kooperation entstand mit Volvo Cars Deutschland, herzlichen Dank für die außergewöhnliche Testfahrt und die Einladung!  Vielen Dank an Volvo Cars Deutschland für den Fotografen, während unserer Testfahrten und Bo von NewDadsontheBlog für den Austausch der Bilder! 

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.