Wie ich den Alltag zwischen Home Office und Kind schaffe?

Alltag zwischen Home Office und Kind? Nicht so einfach! Alles muss genau strukturiert und organisiert sein…

werbung –
Als ich mich damals dafür entschied in die Selbstständigkeit zu gehen, sah ich natürlich nur die Vorteile. Ich dachte tatsächlich das Leben würde so viel einfacher werden, denn schließlich bin ich ja um so viel flexibler und kann für mein Kind da sein. 
Aber diese Balance zwischen Arbeit und Kind ist alles andere als einfach!
Alles muss durchorganisiert und strukturiert sein, um den Alltag zu (über)leben. Anders ist es kaum oder gar nicht möglich. Auch das war ein Weg in meiner Selbständigkeit, den ich erst lernen musste. 

Hilfe! Was soll ich nur zu Mittag essen?!

Nichts desto trotz hat es immense Vorteile von zu Hause aus arbeiten zu können. Die Kunst jedoch ist, seine eigene Work-Life Balance zu finden. Seinen Feierabend zu finden, auch mal „Nein“ zu sagen und nicht 24/7 präsent zu sein. Das Business läuft auch mit Feierabend! 
Neben Haushalt, Einkauf und Kind fehlt mir jedoch oft die Zeit für mich selbst. Auch dann, wenn ich zu Mittag essen sollte. Nur für mich alleine kochen ist zeitlich nicht drin und rentiert sich dann auch oft einfach nicht. Wenn wir abends alle zusammen sind und gemeinsam an einem Tisch sitzen können, dann wird gekocht und gegessen. 
Mittags habe ich dann angefangen völlig sinnlos, ungesundes und oft auch Fast Food in mich zu schaufeln, ohne mir dabei Gedanken zu machen. Für mich und meinen Körper auf Dauer natürlich eine totale Katastrophe. 

Lecker und frisch!  – Jütro To Go! 

Ich habe nun aber die Snacks von Jütro entdeckt. Sehr lecker und frisch! Und da ich nicht unbedingt warm essen muss, ist das eine tolle Zwischenmahlzeit
Ich hole mir dann immer morgens, nach dem Aufstehen die Jütro Tiefkühlkost To Go aus dem Gefrierfach heraus und während ich arbeite taut sie mir auf. Um die Mittagszeit genieße ich dann die leckeren Snacks.
Ihr könnt sie aber auch bereits am Abend vorher im Kühlschrank auftauen lassen! 
Da Löffelchen in der Snackbox mit dabei sind, konnte ich völlig problemlos den To Go Snack auch mit auf den Weg zum Meeting nehmen. 
Die To Go Wolke7 Frühstückssnacks nutze ich also für (m)ein kurzes Mittagessen. 
Und für alle ist natürlich was dabei, denn es gibt verschiedene Geschmackssorten, die ich übrigens schon alle durchprobiert habe! 
Ihr könnt natürlich die Jütro Snacks auch euren Kids mit in die Schule oder in den Kindergarten geben. Oder vielleicht einfach mal raus und ein Picknick machen? Eure Ideen kennt keine Grenzen und lecker ist es definitiv! 

Die Kooperation entstand mit Jütro, herzlichen Dank hierfür! 

Gefällts dir? Teile den Beitrag gerne!

1 Kommentare

  1. Ich finde das sher Müll-lastig. Wenn du tatsächlich jeden Mittag einen neuen Plastiklöffel und Verpackung hast, obwohl Du zu Hause bist – etwas unautentisch und sehr schlecht für die Umwelt.
    Ich nutze eine einfache Form des Meal Preps. Wenn wir kochen, machen wir immer etwas mehr und frieren das dann ein. So haben wir immer Essen, dass einfach nur erwärmt werden muss – in ganz vielen Unterschieden Menüs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.