Wieso bist du nicht im Träumeland?

Lieber Räuber, es ist wieder so weit und alle Kinder gehen schlafen, du auch? Ich kenne da eine Geschichte von einem Räuber der nicht alleine sein wollte, in seinem Träumeland. .


Lieber Räuber kennst du die Geschichte vom kleinen Räuber, der nicht alleine sein wollte, in seinem Träumeland? Ich erzähle sie dir…

An einem Abend als die Mama wieder am Bettrand des Räubers saß, sie ihm vorlas und ihn wie jeden Abend auf die Stirn küsste und Gute Nacht sagte…da hielt der Räuber sie fest und fragte seine Mama, warum sie eigentlich nicht mit in sein Träumeland kommen würde.

Komm mit ins Träumeland!

Er fand es nicht gut, dass seine Mami ihn immer alleine auf die Reise schickte. Er wollte, dass sie mitgeht. Da lächelte seine Mama legte seine Hand in ihre und erklärte dem kleinen Räuber, dass man im Träumeland doch gar nicht alleine wäre.

Da gibt es doch die kleinen Hasen, die versuchen immer schneller zu sein als er, wenn sie durchs Träumeland laufen. Und da sind doch die kleinen Glühwürmchen, die immer so laut lachen, wenn er mit seinen großen Füßen über den Wackelboden läuft. Und die Mama lächelte und erzählte ihm, dass er doch auch ganz viel Spaß hat, wenn er mit den anderen Kindern im Träumeland ganz hoch schaukeln kann.

Da kicherte er und meinte, dass seine Mama gar nicht auf die Träumlandschaukel passen würde, weil sie viel zu klein für die Mama wäre und der Wackelboden vielleicht kaputt gehen würde, weil die Mama viel zu große Füße für den Boden hätte.

Und die Glühwürmchen womöglich dann nicht mehr lachen würden, sondern sehr sehr traurig wären, wenn der Boden nicht mehr so lustig wackeln könnte. Und dann fiel dem Räuber noch ein, dass auch die Hasen wohl nicht so ein Spaß hätten, denn die Mama wäre mit ihren großen Füßen vieeel schneller, als sie und das fänden die Hasen sicher nicht gut.

Er überlegte und lächelte zufrieden, es war wohl besser, dass seine Mama in ihre eigene Träumelandreise geht, mit ihren großen Füßen, damit sie nichts kaputt machen kann. Vielleicht schaukelt sie da besser mit anderen Mamas, die alle Platz haben…und am nächsten Morgen, da treffen sie sich ja wieder..der Räuber und die Mama.

Seine Mama nickte, küsste ihm auf die Stirn und meinte

Siehst du, lieber Räuber, deswegen ist es besser, wenn deine Mama nicht mit auf deiner Träumelandreise ist. Aber du bist ja deshalb nicht allein!

Schlaf schön mein Räuber und ganz viel Spaß in deinem Träumeland!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.